Bestelltelefon: 0800 588 78 30

RAR!

Bilder zur Geschichte des Todes

Details

Verlag Hanser, Carl
Auflage/ Erscheinungsjahr 01.01.1984
Format 31,3 × 23,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Leinen mit Schutzumschlag und Schuber
Seiten/ Spieldauer 285 Seinen
Abbildungen Mit zahlr. Illustrationen, s/w und farbig
Gewicht 1529
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-003545_AC

Kauf-Optionen

78,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu dieser Ausgabe

Der vorliegende Bildband behebt den einzigen Nachteil von Ariès' wegweisender Studie zur Geschichte des Todes, denn er liefert die Ikonographie zu den kulturgeschichtlichen Entwicklungen, die sich aus den Dokumenten von mehr als tausend Jahren erschließen lassen.

Der Tod im Bild - Friedhöfe und Gräber, Grabschmuck und -architektur.

Pressestimmen

"(....) Eben diese Tabuisierung des Todes jedoch erzeugt nach Ariès jenes trostlose Dunkel voll panischen Aufruhrs, das die heutige Sterbeszene umgibt, und sie bekundet, wie sehr die jahrtausendealte Vertrautheit von Mensch und Tod dahin ist. "

Aus einer umfasenden Rezension des Textbandes von Aries im Spiegel (Ausgabe 46/1976), die Sie hier nachlesen können:

Lieferbarkeitshinweis

Im Archiv der SFB ist diese deutschsprachige Erstausgabe in einem verlagsfrischen und folienverschweißten Exemplar verfügbar; beim Verlag vergriffen.

Der Autor

Philippe Ariès wurde 1914 geboren und studierte Geschichte und Geographie in Grenoble und Paris. 1943 wurde er Direktor des Dokumentations- und Publikationszentrums des l'Institut francais des Recherches fruitières Outre Mer. 1978 wurde er Direktor an der École des hautes études en sciences sociales in Paris. Er starb 1984 in Touluse.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb