Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Guten Morgen – willkommen auf SFB-Online

In einer an Wundern reichen Sprache erzählt Ben Lerner vom drohenden Zusammenbruch privater und öffentlicher Rede und unserer heutigen Gesellschaft – davon, wie es so weit gekommen ist und wo es mit uns hingehen könnte. (Quelle Suhrkamp Verlag)

Adam Gordon geht auf die Topeka High School, er steht kurz vorm Abschluss. Seine Mutter Jane ist eine berühmte feministische Autorin, sein Vater Jonathan ein Experte darin, »verlorene Jungs« wieder zum Sprechen zu bringen. Sie beide sind in einer psychiatrischen Einrichtung tätig, in der Therapeuten und Patienten aus der ganzen Welt zusammenkommen. Adam selbst ist ein bekannter Debattierer, alle rechnen damit, dass er die Landesmeisterschaft gewinnt, bevor er auf die Uni geht. Er ist ein beliebter Typ, cool und ausschreitungsbereit, besonders sprachlich, damit keiner auf die Idee kommt, er könnte auch schwach sein. Adam hat ein Herz für Außenseiter, und so freundet er sich mit Darren an – er weiß nicht, dass der einer der Patienten seines Vaters ist –, und führt ihn in seine Kreise ein. Mit desaströsen Folgen. (...)

Novitätenschau Psychoanalyse und Kulturwissenschaften – NEU & AKTUELL

»Kann der Mensch, kann die Gesellschaft ohne Kunst leben? P.W.: »Ja, - aber es lohnt sich kaum.« - Paul Wunderlich in einem Gespräch

Die Kunstabteilung der Sigmund-Freud-Buchhandlung freut sich, von dem gesuchten Mappenwerk ›ANAESTESIE‹, welches Original-Lithografien, bz Radierungen 7 renommierter Künstler zu diesem Thema enthält, galeriefrische Archivexemplare anbieten zu können. Das Format der Bögen ist 65,0 x 50,0 cm; die Auflagenhöhe war limitiert auf 200 Exemplare; die Grafiken sind jeweils vom Künstler signiert.

Die Künstler und die Titel ihrer Arbeiten: Klaus Böttger: ›Eingriffe‹; Radierung - Bruno Bruni: ›Quasi una anestesia‹; Lithografie - Simon Dittrich: ›Humphry Davy‹; Radierung - Rudolf Hausner: ›Geburt des Mythos‹; Radierung - Bernhard Jäger: ›Äther‹; Lithografie - Paul Wunderlich: ›Schlafmohn‹; Lithografie - Peter Paul: ›Stillleben‹; Lithografie. - TIPP!

Trost im Bild ....

Der Künstler Michael Sowa, ge- und berühmt auch als Illustrator vieler schöner Bücher, zeigt in seiner für Jung und Alt gleichermaßen anschaulichen und leicht fasslichen Darstellung »LIEBER LESEN!« eine der momentan gewiss sinnvollsten Möglichkeiten auf, wie Frau, Mann oder Jugendlicher auch in aufregenden, ganz ungewohnten, ängstigenden Zeiten Atem schöpfen, sich beruhigen, zur Vernunft kommen kann: Glotze (r)aus; Tablets weggelegt und hinein in den bequemen Sessel, auf`s Chai­se­longue - gewappnet mit einem guten Buch.

LESEN befördert die Rekreation; es entspannt, bildet - und öffnet Horizonte - Es ist ein ganz hervorragendes Antidepressivum mit nur allerbesten Nebenwirkungen. - Michael Sowas augenfälliges Kunstwerk gibt es hier, auf SFB-Online, als Poster im Format DIN A1 zum günstigen Staffelpreis; ebenso natürlich die Bücher selbst. Greifen Sie gerne zu!

SFB – die Vorzüge im Überblick

Der Online-Shop:

  • ca. 2.200.000 Titel – eine Suche für das Haupt- und die Spezialsortimente der SFB
  • Großzügig gestaltete, werbefreie und fachlich profunde Artikeldarstellung
  • Transparenter Bestellprozess in plausiblen Schritten
  • Automatische Porto- und Rabattberechnung für registrierte KundInnen
  • Sichere Zahlung per Paypal oder auf Rechnung
  • Wunsch- und Merkzettel – für angemeldete Kundinnen und Kunden
  • ›Blick ins Buch‹ (Buchvorschau) – in Vorbereitung

Ihr Kundenkonto:

  • Lieferung an angemeldete Kundinnen und Kunden bereits ab 35,00 € – deutschlandweit versandkostenfrei
  • Transparente Bestellhistorie
  • Persönliche Daten und Adressen bequem aktualisieren
  • Sicherheitszertifizierter Onlineshop – strenger Datenschutz

Stammkundenstatus (optional) – der Premiumzugang:

  • Lieferung deutschlandweit immer versandkostenfrei
  • Stammkundenbonus auf rabattfähige, nicht preisgebundene Artikel in Höhe von 5,5%

Tagungskalender:

  • Alle relevanten analytisch-psychotherapeutischen Kongresse und Weiterbildungstagungen im deutschsprachigen Raum in komfortabler Darstellung
  • Per Onlineformular eigene / oder noch nicht gelistete Fachtagungen melden – und alle KollegInnen zielgruppengenau erreichen

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb