Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Guten Tag – willkommen auf SFB-Online

Frischen Wind, Stil und Atmosphäre bringen in Psychotherapeutische Praxen, ins Arbeits- oder Wohnzimmer: Mit einer Originalgrafik aus dem umfassenden großen Angebot der SFB-Kunstabteilung, zum Beispiel mit dieser beeindruckenden Radierung:

  • Titel der Arbeit: ›Zweite Haut‹; signiert und nummeriert
  • Entstehungsjahr: 2017; Kleinstauflage von nur 15 Exemplaren + e.a.
  • Format: Bogen 53,5 x 39,5 cm; Motov: 29,5 x 21,4 cm,

Die Künstlerin: Verena Lichtsinn, 1991 in Minden geboren, studierte von 2012 bis 2014 Kommunikationsdesign an der FHS Mainz, wo sie die Technik der Radierung für sich entdeckte. Die Künstlerin lebt und arbeitet  inzwischen in Hamburg.

NEU & AKTUELL: Interessantes aus Psychoanalyse, Kultur und Literatur

Ein wunderschön von der New Yorker Autorin LeUyen Pham illustriertes Bilder- und Textbuch über die verrückte Coronazeit, die damit verbundenen Einschränkungen und zum Teil verstörenden Auswirkungen für die Kinder, welche große Probleme haben, diese ganz ungewöhnlichen Zeiten zu begreifen.

Denn die jetzt schon so lange anhaltende Corona-Pandemie war und ist für alle Menschen, junge wie alte, eine außer-gewöhnliche, eine bewegende, eine irritierende Erfahrung: Zu Hause bleiben, auf den Kontakt, auf das Spielen und Toben mit den FreundInnen verzichten zu müssen, geliebte Familienmitglieder nicht sehen zu dürfen, selbst die KITA oder Schule nicht besuchen zu können – das löst Fragen, Gefühle - und manchmal auch Ängste aus. Dieses Bilderbuch beschreibt die Zeit während des Lockdowns aus der Sicht von Kindern; es bietet viele Anhaltspunkte für Gespräche von Erwachsenen mit Kindern und gibt Denkanstöße.

Mary Shelley, die Autorin des weltberühmten Romans ›Frankenstein‹ verfasste mit dieser 1826 in England erschienenen Erzählung die allererste Dystopie der Weltliteratur; - und diese liest sich wie eine beklemmend-prophetische Blaupause auf unsere Gegenwart. Die Erzählung folgt dem jungen Lionel Verney, der sich mit seiner Schwester und seinen Freunden zunächst in der jungen englischen Republik politisch engagiert. Sie machen sich auf nach Griechenland, wo sie erstmals in Kontakt mit einer neuartigen Form der Pest kommen, die sich nach und nach in Europa und Nordamerika ausbreitet. Bald herrschen in England apokalyptische Zustände. Den Freunden und ihren Familien bleibt nur die Flucht …

Die Welt im 21. Jahrhundert: Eine neuartige und tödliche Seuche breitet sich aus. Sie hat verheerende Auswirkungen auf die Menschheit, auf Wirtschaft und Politik. Über allen schwebt eine Frage: Was ist angesichts einer weltweiten Krise der öffentlichen Gesundheit zu tun?

»Vielleser sind wie Alkoholiker, die noch ein Gläschen trinken, die Fettleibige, die noch einen Schlag Sahne nehmen, (…) wie auf dem OP-Tisch Liegende, die den Chirurgen mit stählernden Fingern am Ärmel ziehen, um mit gebieterischer Stimme: „Pumpen Sie die Brüste ordentlich auf!“ zuflüstern. (...) Ohne die Vielleser, die sich die Lippen nach raffinierten Speisen lecken, müssten wir uns für immer und ewig mit Schriftstellern begnügen, die nichts als Schonkost servieren.« [S. 110]

Kleine Feuilletons zu einer großen Frage. In leichtem und äußerst unterhaltsamem Ton spricht der französische Autor Charles Dantzig über eine der ältesten Kulturtechniken der Menschheit. ›Wozu lesen‹ ist das leidenschaftliche Plädoyer eines Granden der französischen Kulturszene für die Lektüre in einer von oberflächlichen Bildsequenzen dominierten Welt. Elegant und charmant wirbt er für das Lesen von Literatur als eine die Intelligenz befördernd, eigene Vorstellungen und Positionen reflektierende fortgesetzte Übung der Selbsterfahrung - ein Generalschlüssel zur Welt.

Trost im Bild ....

Der Künstler Michael Sowa, ge- und berühmt auch als Illustrator vieler schöner Bücher, zeigt in seiner für Jung und Alt gleichermaßen anschaulichen und leicht fasslichen Darstellung »LIEBER LESEN!« eine der momentan gewiss sinnvollsten Möglichkeiten auf, wie Frau, Mann oder Jugendlicher auch in aufregenden, ganz ungewohnten, ängstigenden Zeiten Atem schöpfen, sich beruhigen, zur Vernunft kommen kann: Glotze (r)aus; Tablets weggelegt und hinein in den bequemen Sessel, auf`s Chai­se­longue - gewappnet mit einem guten Buch.

LESEN befördert die Rekreation; es entspannt, bildet - und öffnet Horizonte - Es ist ein ganz hervorragendes Antidepressivum mit nur allerbesten Nebenwirkungen. - Michael Sowas augenfälliges Kunstwerk gibt es hier, auf SFB-Online, als Poster im Format DIN A1 zum günstigen Staffelpreis; ebenso natürlich die Bücher selbst. Greifen Sie gerne zu!

SFB – die Vorzüge im Überblick

Der Online-Shop:

  • ca. 2.200.000 Titel – eine Suche für das Haupt- und die Spezialsortimente der SFB
  • Großzügig gestaltete, werbefreie und fachlich profunde Artikeldarstellung
  • Transparenter Bestellprozess in plausiblen Schritten
  • Automatische Porto- und Rabattberechnung für registrierte KundInnen
  • Sichere Zahlung per Paypal oder auf Rechnung
  • Wunsch- und Merkzettel – für angemeldete Kundinnen und Kunden
  • ›Blick ins Buch‹ (Buchvorschau) – in Vorbereitung

Ihr Kundenkonto:

  • Lieferung an angemeldete Kundinnen und Kunden bereits ab 35,00 € – deutschlandweit versandkostenfrei
  • Transparente Bestellhistorie
  • Persönliche Daten und Adressen bequem aktualisieren
  • Sicherheitszertifizierter Onlineshop – strenger Datenschutz

Stammkundenstatus (optional) – der Premiumzugang:

  • Lieferung deutschlandweit immer versandkostenfrei
  • Stammkundenbonus auf rabattfähige, nicht preisgebundene Artikel in Höhe von 5,5%

Tagungskalender:

  • Alle relevanten analytisch-psychotherapeutischen Kongresse und Weiterbildungstagungen im deutschsprachigen Raum in komfortabler Darstellung
  • Per Onlineformular eigene / oder noch nicht gelistete Fachtagungen melden – und alle KollegInnen zielgruppengenau erreichen

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb