Details

Autor Mecacci, Luciano
Verlag btb
Auflage/ Erscheinungsjahr 2004
Format 18,4 × 12,8 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 223 Seiten
Reihe btb, Band 73110
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-006173_MA

Marilyn Monroe und George Gershwin auf der Couch. Was Psychoanalytiker ihren Patienten antun können, wenn sie vergessen, dass es ums Heilen geht...

Zu diesem Buch

»Ich kann den Kollegen nicht dringend genug empfehlen, sich während der psychoanalytischen Behandlung den Chirurgen zum Vorbild zu nehmen, der alle seine Affekte und selbst sein menschliches Mitleid beiseite drängt und seinen geistigen Kräften ein einziges Ziel setzt: die Operation so kunstgerecht als möglich zu vollziehen.« Diesem Ratschlag Sigmund Freuds zu folgen waren, wie Mecacci anhand zahlreicher Beispiele auf das lebhafteste nachweist, Psychoanalytiker nicht immer in der Lage. Es mangelt nicht an Gefühl und menschlichem Mitleid von Seiten der Analytikers, wie der Autor nachweist. Welch verheerende Folgen das für die Patienten haben muss, zeigt Mecacci am Fall Marilyn Monroe und an anderen prominenten und weniger prominenten Beispielen.

Mecacci geht nicht so weit, die Psychoanalyse gänzlich in Frage zu stellen, doch zeigt er, auf wie tönernen Füßen jene Wissenschaft steht, deren Grundlagen bis heute von einer Reihe von Kritikern als unwissenschaftlich bezeichnet werden. Luciano Mecaccis Buch ist eine aufregende Reise zu den Anfängen der Psychoanalyse.

Inhalt

  1. Von Hollywood nach Wien
  2. Kinder von Psychoanalytikern
  3. Liebe ist... geduldig
  4. Erfundene Fälle, manipulierte Fälle
  5. Von Wien nach Moskau: Die wahre Geschichte des »Wolfsmannes«
  6. Ein typischer Irrtum: Der Fall George G
  7. Warum all die Selbstmorde?

Der Autor

Luciano Mecacci, geboren 1946, ist Vize-Rektor der Universität von Florenz, wo er Allgemeine Psychologie lehrt. Er hat zahlreiche Bücher zur Psychophysiologie und zur Geschichte der Psychologie geschrieben. Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Auf Deutsch erschien »Das eigenartige Gehirn - eine Untersuchung über den Zusammenhang von Hirnstruktur und Individualität.« Er ist Mitglied der Redaktion der Zeitschriften »History of Psychology« und »Journal of Russian and East European Psychology«.

Lieferbarkeitshinweis

Im Moderenen Antiquariat der SFB sind zwei Exemplare in einem guten Zustand verfügbar:

  • Exemplar 1: ungelesen, mit einem leichten Mängel-Exemplar Stempel am Buchschnitt;
  • Exemplar 2: mit einer Beistift Widmung und einigen leichten Bleistiftnotizen am Rand;

Kaufoption

22,00 €

mit Rabatt für Stammkunden