Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Sich verstehen im Anderen

Erkenntniswege der Psychoanalyse

Details

Verlag Vandenhoeck & Ruprecht
Auflage/ Erscheinungsjahr 07.10.2019
Format 18,5 × 12 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 76 Seiten
Gewicht 101
Reihe Psychodynamik kompakt
ISBN 9783525459065

Kauf-Optionen

12,00 €


Merkliste

Zu diesem Band der Reihe

Sich verstehen im Anderen

Psychotherapie hilft dabei, Leiden zu mindern, es aufzuheben oder zumindest handhabbar zu machen. Psychoanalytische Therapie will die Symptome zugleich verstehen; sie sieht in ihnen nicht nur eine Störung, sondern geht von ihrem – oftmals verborgenen – subjektiven Sinn aus, der sie mit den persönlichen Erfahrungen, Wünschen, Konflikten und Traumata der Lebensgeschichte verbindet. Psychoanalyse nutzt in besonderer Weise die therapeutische Beziehung als Erkenntnismittel.

Der Andere in der Beziehung ist notwendig, damit die Selbsterkenntnis sich erweitert und Selbsttäuschungen aufgehoben werden können. Mit dem Anderen und durch ihn kann das Andere der Erfahrung, das bislang ausgeklammert blieb und sich nicht darstellen konnte, erkennbar und vielleicht verstehbar werden. Joachim Küchenhoff beschreibt die spezifischen Erkenntniswege in der Psychoanalyse. Sie nachzuzeichnen ist nicht allein erkenntnistheoretisch, sondern zugleich klinisch-praktisch von Belang.

Aus dem Inhalt

Vorwort zur Reihe

Vorwort zum Band

Vorbemerkungen

Teil 1: Der Andere

  • 1.1 Der Andere/die Andere als Alter Ego
    1.1.1 Alter Ego als Seelenbegleiter
    1.1.2 Alter Ego als ldentifikationsobjekt
    1.1.3 Alter Ego als Vorbild
  • 1.2 Der Andere/die Andere als Fremde(r)
    1.2.1 Der/die Fremde als Voraussetzung jeder Erfahrung
    1.2.2 Der Fremde als der unverfügbar Andere (vom Objekt zum Anderen)
    1.2.3 Wunsch (desir) und Neugier vis-ä-vis dem Fremdem
    1.2.4 Der Fremde als Spiegel der Fremdheit im Selbst
  • 1.3 Der Andere als Dritter
    1.3.1 Die Anerkennung der Beziehung der Anderen untereinander
    1.3.2 Die Entlastung durch die dritten Anderen
    1.3.3 Die Dritten als Geschwister in Solidarität
  • 1.4 Zusammenfassung

Teil 2: Das Andere

  • 2.1 Das Negative in der Psychoanalyse
  • 2.2 Die produktive Seite des Negativen aus Sicht der Psychoanalyse
  • 2.3 Klinische Dynamik der Negativität
    2.3.1 Die Ebene der Verdrängung
    2.3.2 Die Ebene der Spaltung
    2.3.3 Die Ebene der Verwerfung
  • 2.4 Grenzen der Positivierung des Negativen
  • 2.5 Zusammenfassung

Teil 3: Therapeutische Beziehung und die Gabe

  • 3.1 Austausch von Worten - der privilegierte Erkenntnisweg in der Psychoanalyse?
  • 3.2 Hören und Sprechen als Erkenntniswege der Psychoanalyse
  • 3.3 Das Begehren in der Sprache und im Gespräch
  • 3.4 Limitationen der Tauschbeziehung
  • 3.5 Gabe statt Tausch
  • 3.6 Die psychoanalytische Situation als Gabe

Teil 4: Verstehen und Negative Hermeneutik

Literatur

Über die Autorin

Prof. Dr. med. Antje Gumz, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychiatrie, ist Professorin für Psychosomatik und Psychotherapie - Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie in der Psychologischen Hochschule Berlin

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb