Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Der Mythos der Maschine

Aus der Praxis analytischer Psychotherapie

Details

Verlag Hans Huber, Bern
Auflage/ Erscheinungsjahr 1969, EA
Format 23,5×15,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung gebunden
Seiten/ Spieldauer 232 Seiten
Abbildungen s/w Zeichnungen im Text
Gewicht 590 g
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-000918

Kauf-Optionen

120,00 € statt 200,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Buch

"Der Verfasser, ein Schüler C. G. Jungs, befasst sich mit dem Irrationalen am Erleben der Technik, das von ihrer Zuweisung zum Männlichen bis zur dämonischen Beseeltheit der Maschine reicht. Ahnen der Maschinewerden in antiken Wagenkulten, der Thronwagenmystik der Kabbalah und deren Golemschöpfung erkennbar und ermöglichten es, die Entwicklung des modernen Bewusstseins zu verfolgen, in der es gestaltende und beherrschende Funktionen übernimmt, dabei aber auch die Gefahr der Hybris gerät. Bei der Betrachtung des Symbolwertes der Maschine für den Einzelnen zeigt der Autor in zahlreichen Falldarstellungen und Traumanalysen das Seelischen, das ihm entspricht."

Aus der Verlagsankündigung

Aus dem Inhalt

Neurose, Schuld und Schicksal

  • Neurose als Entzweitsein der Persönlichkeit
  • Konflikt als Schuld des Ich
  • Konflikthaftigkeit als menschliches Schicksal 
  • Aus der Behandlung von Gabriel A : Der Wendepunkt der Problematik
  • Das Symbol der Maschine als Grenz- und Übergangssymbol

Das Fahrzeug in Kult und Mystik

  • Der Wagen als Vorfahre der Maschine 
  • Der Thronwagen der Gottheit
  • Primitives Bewußtsein und Bewußtsein der Antike
  • Die Merkabah-Mystik der Kabbalah
  • Der Thronwagen als Medium zwischen Gott und Mensch 
  • Merkabah-Mystik und Theurgie 
  • Der Talmud und die Entwicklung des patriarchalen Bewußtseins
  • Die himmlischen Hallen als Aspekt des Thronwagens 
  • Traum von Marianne B 
  • Die Gefahr der Überschwemmung durch das Unbewußte 
  • Das Gegenüber von Göttlichem und Menschlichem 
  • Die Weiterentwicklung aus der Thronwagenmystik.

Mechanik in der Seele

  • Die Paradoxalität der Begriffe Bewußtsein und Ich 
  • Bewußtseinsakt und Bewußtseinssystem 
  • Das Ich als Subjekt und das Ich als Inhalt des Bewußtseins 
  • Die Maschine als psychisches Struktursystem 
  • Gewohnheit und Lernprozeß
  • Bewußtseinssystem als Mechanisierung und Vitalisierung 
  • Abraham Z : Die Befreiung des Ich zum Subjektsein 
  • Eva M : Die Stabilisierung des Bewußtseinssystems.

Der Golem und die Grenzen der Wissenschaft:

  • Die Schöpfung des Golem als Bekundung der Gottähnlichkeit des Menschen Die Gefahr der Hybris 
  • Die Spätform der Golemschöpfung 
  • Die Rationalisierung der Welt; Identifizierung des Ich-Komplexes mit dem Selbst
  • Die Revolution der Wissenschaft im 17 Jahrhundert als Geozentrismus 
  • Die moderne Physik als Neuentdeckung des Himmels 
  • Aus der Behandlung von Jaffa B.

Männlichkeit und Technik

  • Der Wandel des Bildes vom Menschen
  • Patriarchal-männliche und matriarchal-weibliche Bezugsformen: Besitz und Beherrschung gegenüber Identifizierung 
  • Ein Traum yon Lea R. 
  • Ein Traum von Rajah S. 
  • Die Maschine und sexuelle Impotenz 
  • Matriarchale Dominanz und die Animagestalt
  • Aus der Behandlung von Aharon P. 
  • Aus der Behandlung von Joram M. 
  • Die Frau und das Bewußtseinssystem

Ursprünge des Werkes

  • Der Doppelcharakter des Schöpfungsaktes beim Golem und bei Adam 
  • Ausdruckstun und geistiger Akt 
  • Ordnung und die Symbolwelt des Analen 
  • Das "gereinigte " Exkrement 
  • Zwei Träume von Rajah S 
  • Eine Episode aus der Behandlung von Vivian
  • Der Doppelcharakter der Werkher Stellung des Menschen und die Ritualisierung der Instinkthandlungen der Tiere.

Anhang: Über Science Fiction Von MARGOT KADINSKY 

  • Science Fiction und Märchen
  • Der tragische Ausgang der Science Fiction 
  • Beispiele von Science Fiction: "The Country Doctor", "The Sky was full of Ships", "Blindness"
  • Sinn und Wirkung der Science Fiction

Zum Erhaltungszustand

Bei der SFB als ein wohlerhaltenes Exemplar der gebundenen Ausgabe (EA) - Selten.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb