Bestelltelefon: 0800 588 78 30

AUF SICHT - Supervision oder Kontrollanalyse?

Öffentliche Auftakttagung zur überregionalen Fortbildung psychoanalytische Ausbildungssupervision

20.10.2017–21.10.2017

München (Deutschland)

Zu dieser Tagung

Supervisorinnen und Supervisoren in der psychoanalytischen Ausbildung stehen vor einer komplexen Aufgabe, angesiedelt zwischen Lehre und Kontrolle, zwischen dem analytisch-supervisorischen Raum, in dem sich der Parallelprozess entfaltet, dem behandlungstechnischen Vorbild und der rechtlichen Verantwortung.

Die Tagung widmet sich diesem Thema mit Vorträgen und Falldiskussionen von:

  • Jutta Kahl-Popp, "Drei-Stimmigkeit in der Supervision"
  • Raymond Borens, "Was heißt und zu welchem Ende macht man Supervision?"
  • Oliver Hechler stellt die Strukturale Psychoanalytische Hermeneutik in der Supervisionsforschung vor
  • Christiane Bakhit und Andreas Hamburger halten ein Seminar zum Thema Institutionsdynamik: "Leichen im Keller - Unbewusste Matrix in der Institutionsdynamik des Ausbildungsinstituts",

Die Tagung ist zugleich Auftakt für den zweiten Jahrgang der überregionalen Fortbildung "psychoanalytische Ausbildungssupervision" an der Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München (DGPT).

Kontakt

Barbara Stonebrink stonebrink@psychoanalyse-muenchen.de

Veranstalter

Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie e.V., München

Website zur Veranstaltung

https://psychoanalyse-muenchen.de/veranstaltungen/details/366

Veranstaltungsort

Direkt bei Google-Maps suchen

Empfehlungen zu dieser Veranstaltung

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb