Bestelltelefon: 0800 588 78 30

16. Internationale Bindungskonferenz

Die Macht von Gruppenbindungen / The Power of Group Attachments

29.09.2017–01.10.2017

Ulm (Deutschland)

Aus der Einladung zu dieser Tagung

(...) ein Säugling entwickelt in unserer Kultur anfangs nur zu wenigen Personen – in der Regel zu seinen Eltern – Bindungsbeziehungen. Im Laufe seines Lebens gewinnen Bindungserfahrungen in Gruppen immer mehr an Bedeutung, etwa in der erweiterten Familie, ebenso in Krippe, Kindergarten, Schule, Peer-Gruppen in der Adoleszenz, Arbeitsgruppen im Berufsleben, in Vereinen, Parteien, Religionsgemeinschaften. Menschen können diese Gruppenbindungen als eine große Ressource und emotionale Sicherheit erleben, wie in der Pädagogik, in Selbsthilfegruppen, oder in der Gruppen-Psychotherapie.

Die Bindungsbeziehungen in und an Gruppen können aber auch gestört sein. Hierbei spielt die Psychodynamik innerhalb der Gruppe eine große Rolle. Gruppen können zur eigenen Angstabwehr andere Gruppen stigmatisieren und Kontrolle sowie Gewalt ausüben. Es kann zur Bildung von bösartigen Vorurteilen, Fanatismus und Radikalisierung kommen, was bis zum terroristischen Kampf gegen andere führen kann, die nicht der eigenen Gruppe angehören.

  • Welche Faktoren schützen?
  • Wie können neue, sichere Beziehungen in Gruppen aufgebaut werden?
  • Was müssen aufnehmende Pflege- und Adoptivfamilien wissen, damit ein Kind nach Gewalterfahrungen – etwa in Sekten - eine sichere Bindung entwickeln kann?
  • Wie entsteht Radikalisierung in Gruppen?
  • Welche Formen der Begleitung, Beratung, Therapie und Prävention sind für diese Menschen hilfreich, die aus Gruppen aussteigen wollen, in denen sie traumatisiert wurden?

Die Konferenz wird sich mit den heilenden wie zerstörerischen Aspekten im Kontext von Bindung und Gruppe auseinandersetzen. Hierzu werden international renommierte Forscher und Kliniker aus ihren Studien und Erfahrungen berichten und auch Wege zur Prävention aufzeigen.

Ihr
Prof. Dr. med. Karl Heinz Brisch

Veranstalter

Prof. Dr. med. Karl Heinz Brisch
Konferenzleiter

Univ.-Prof. der Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg
Lehrstuhl und Vorstand des Forschungsinstituts für Early Life Care

und
Leiter der Abteilung Pädiatrische Psychosomatik
und Psychotherapie
LMU - Klinikum der Universität München
Dr. von Haunersches Kinderspital
Kinderklinik und Poliklinik

Website zur Veranstaltung

http://www.bindungskonferenz.de

Downloads

Programm (pdf, 3429 Kb)

Bilder

Website-/Flyerauszug
Galerie mit 1 Bildern

Veranstaltungsort

Direkt bei Google-Maps suchen

Empfehlungen zu dieser Veranstaltung

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb