Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Reinke, Ellen (Hg.)

Zeitschrift PSYCHOSOZIAL

Ausgabe 128 (2-2012, 35. Jg.): ›Von Freud zu Lorenzer. Psychoanalyse im Spannungsfeld von Sozial- und Neurowissenschaft‹

Details

Verlag Psychosozial-Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr Juni 2012
Format 16,5 cm × 24,0 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Broschiert
Seiten/ Spieldauer 144 Seiten
ISSN 0171-3434_128

Kauf-Optionen


Merkliste

Zu dieser Ausgabe

Lorenzers Werk hat in die Psychoanalyse selbst wie in zahlreiche weitere Disziplinen ausgestrahlt. Es wird sowohl in seinen metatheoretischen wie methodologischen Schwerpunkten in mehreren Disziplinen aufgenommen und weiterentwickelt. Die in der vorliegenden Ausgabe versammelten Autoren und Autorinnen – in der Mehrzahl Mitarbeiter und Schüler Lorenzers – nehmen die Diskussion seines von Freud ausgehenden Werks an wesentlichen Punkten auf und stellen es in aktuelle Diskussionen.

Inhalt dieser Ausgabe

Schwerpunktthema: Von Freud zu Lorenzer – Psychoanalyse im Spannungsfeld von Sozial- und Neurowissenschaft

  • Ellen Reinke: Zur Einführung
  • Gottfried Fischer & Monika Becker-Fischer: Zwischen Erlebnis und Geschehnis
    Zum Traumabegriff bei Alfred Lorenzer
  • Ellen Reinke: ›Hermeneutik des Leibes‹
    Psychoanalyse zwischen Leiblichkeit und Vorstellungsarbeit
  • Heribert Wahl: Das Symbol bei Alfred Lorenzer
    Rezeption und Weitung einer innovativen Konzeption
  • Bernad Görlich: Über die Widerständigkeit des Subjekts
    Alfred Lorenzers Auslegung der Freud’schen Erkenntnis des Unbewussten
  • Alfred Lorenzer & Bernad Görlich: Persönlichkeitsentwicklung im Spannungsfeld von Sinnlichkeit und Bewusstsein
  • George Makari: Aus Forschung und Praxis
    Die Entstehung der Freud’schen Theorie
  • Angelika Brecht: »Woher, in aller Welt, der Trieb zur Wahrheit!«?
    Zur Problematik von Wahrheit, Wahrhaftigkeit und Lüge in der Psychoanalyse
  • Knuth Müller: In The Line of Duty?
    Die »Psychoanalytic Community« und US-amerikanische Geheimdienststellen – Ein Werkstattbericht

Rezensionen / Autorinnen und Autoren

Bezugsbedingungen

Die Zeitschrift erscheint mit vier Ausgaben jährlich. - Neben der Einzelheftbestellung bieten wir auch die Möglichkeit des Abonnements. Das Abo kostet jährlich 59,90 € (D) zzgl. 6 € Versandkosten (im Ausland 13,80 €). Studierende erhalten bei Nachweis 25% Rabatt. Das Abonnement ist jeweils bis acht Wochen vor Ende des Bezugszeitraumes kündbar. - Studenten-/Kandidatenabos gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises. Das Abonnement kann auch mit einer früheren Ausgabe begonnen werden; ebenso sind auch die meisten Themenhefte über die SFB als Einzelheft bestellbar.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb