Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Aichhorn, August; Federn, Paul; Freud, Anna; Meng, Heinrich; Schneider, Ernst; Zulliger, Hans (Hg.)

Zeitschrift für Psychoanalytische Pädagogik

Jahrgangsbände I - VII (1926 - 1933)

Details

Verlag Internat. Psychoanalytischer Verlag, Wien
Auflage/ Erscheinungsjahr 1926 - 1933 (= alles)
Format Gr.-8°
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Halbleder
Seiten/ Spieldauer 381 +398 + 507 + 487 + 480 + 539 + 468 Seiten
Reihe Zeitschrift für Psychoanalytische Pädagogik
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-005454_AQ

Kauf-Optionen

7 Jahrgangsbände

1.050,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Hier die erste Fachzeitschrift der Psychoanalyse, die sich speziell mit der analytischen Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen und mit Fragen einer psychoanalytisch begründeten Pädagogik befaßt, in einer ausnehmend raren und fein gebundenen Halblederausgabe der ersten sieben Jahrgänge (von 11 Jg.)

Bestrebungen, die Erkenntnisse der Psychoanalyse auch für die Pädagogik und deren Berufe zu erschließen, reichen bis zum Beginn des vergangenen Jahrhunderts zurück, begründet von der Beobachtung Freuds, daß es einen Zusammenhang zwischen der frühkindlichen Erfahrungen und späteren psychischen Erkrankungen geben müsse.

1902 rief Freud die „Psychologische Mittwochsgesellschaft“ ins Leben. Bei diesen Versammlungen wurden auch pädagogische Fragestellungen diskutiert. Alfred Adler, der spätere Begründer der Individualpsychologie, war unter den ersten, die dort pädagogische Themen referierten. Und schon 1908 hielt Sándor Ferenczi auf dem Ersten Internationalen Psychoanalytischen Kongress einen Vortrag mit dem Titel „Psychoanalyse und Pädagogik“.

Waren es zunächst praktizierende (Erwachsenen-)Psychoanalytiker, die sich theoretisch mit pädagogischen und entwicklungspsychologischen Fragestellungen befassten, fanden bald auch an der Psychoanalyse interessierte Lehrer, Erzieher und andere Pädagogen ihren Weg zur Psychoanalyse in der Hoffnung, die pädagogische Arbeit in Kindergarten, Schule, Sozialpädagogik u.a. durch Elemente der Psychoanalyse vertiefen und also verbessern zu können. Freud selbst beschäftigte sich nur am Rande mit pädagogischen Fragestellungen, verfolgte die Aktivitäten der Psychoanalytischen Pädagogen aber mit großem Wohlwollen.

Als „Pioniere“ der Psychoanalytischen Pädagogik gelten unter anderem August Aichhorn, Siegfried Bernfeld, Bruno Bettelheim, Anna Freud, Wilhelm Hoffer, Nelly Wolffheim, Heinrich Meng, Fritz Redl, sowie die Schweizer Oskar Pfister, Hans Zulliger und Ernst Schneider, welcher zu den Begründern und Herausgebern der Ztschr. f. Psychoanalytische Pädagogik gehörte.

Zeitgenössische Pressestimme

„Man übertreibt kaum, wenn man sie die beste pädagogische Zeitschrift nennt, die es gegenwärtig überhaupt gibt. Sie wird von Analytikern und Nichtanalytikern geschrieben; der Stil ist keineswegs so fachwissenschaftlich und schwer, daß die Aufsätze nur mit spezieller Vorbildung lesbar wären …“, meinte seinerzeit die Leipziger Volkszeitung.

Aus dem Inhalt

I. Jahrgang

  • August Aichhorn: Zum Verwahrlosten-Problem
  • Prof. Charles Baudouin: Der Kastrationskomplex beim Kinde
  • Prof. Charles Baudouin: Von Pestalozzi zu Tolstoi
  • Dr. H. Behn-Eschenburg: Über kindliche Sexualforschung und unsere Einstellung dazu
  • Dr. Siegfried Bernfeld: Der Irrtum des Pestalozzi
  • Dr. Siegfried Bernfeld: Über sexuelle Aufklärung
  • Dr. Siegfried Bernfeld: Zur Psychologie der „Sittenlosigkeit" der Jugend
  • Dr. Felix Boehm: Unartige Kinder
  • Mary Chadwick: Ein Experiment in einem Kindergarten
  • Dr. Josef K. Friedjung: Die „sexuelle Aufklärung" und die Erwachsenen
  • Albert Furrer: Trotzneurose eines fünfzehnjährigen Mädchens
  • Dr. Fritz Giese: Psychoanalyse im Fabrikbetriebe
  • Dr. Gustav Hans Graber: Zeugung und Geburt in der Vorstellung des Kindes
  • Lucie Gravelsin: Zur sexuellen Aufklärung in der Schule
  • Dr. Friedrich Hackländer: Zur Psychologie des Dichters
  • Dr. Eduard Hitschmann: Eine natürliche Schwierigkeit der Aufklärung
  • W. Hofmann: Pestalozzi und die Psychoanalyse
  • Heinrich Jacoby: Muß es Unmusikalische geben?
  • Dr. Karl Landauer: Die Zurückweisung der Aufklärung durch das Kind
  • Dr. Karl Landauer: Analyse der Phobie eines achtjährigen Mädchens
  • Dr. Rh. Liertz: Über das Traumleben
  • Dr. Rh. Liertz: Über kindliche Aufklärung
  • Dr. Heinrich Meng: Gespräche mit einer Mutter
  • Dr. Heinrich Meng: Sexuelles Wissen und sexuelle Aufklärung
  • Dr. Hermann Nunberg: Ein Traum eines sechsjährigen Mädchens
  • Pestalozzi: Das Wallen und Weben der Menschen. — Aus „Über die Idee der Elementarbildung" 
  • Dr. O. Pfister: Der Schülerberater
  • Dr. Wilhelm Reich: Eltern als Erzieher. I. Der Erziehungszwang und seine Ursachen
  • Dr. Wilhelm Reich: Eltern als Erzieher. II. Die Stellung der Eltern zur kindlichen Onanie 
  • Dr. Theodor Reik: Psychoanalyse und Mythos
  • Prof. Dr. Emst Schneider: Geltungsbereich der Psychoanalyse für die Pädagogik
  • Prof. Dr. Emst Schneider: Zur Zukunftsbedeutung Pestalozzis
  • Prof. Dr. Emst Schneider: Über sachliche und unsachliche Erziehung
  • Prof. Dr. Emst Schneider: Zur Sexualforschung des Kindes
  • Prof. Dr. Emst Schneider: Ein Fall von Bettnässen
  • Dr. Alfhild Tamm: Die angeborene Wortblindheit und verwandte Störungen bei Kindern
  • Dr. Fritz Wittels: Die Triebhaftigkeit des Kindes
  • Nelly WoIffheim: Elternfehler
  • Nelly WoIffheim: Vom Gegensatz der Generationen
  • Hans Zulliger: Notizen über das kindliche Gewissen und seine Bildung
  • Hans Zulliger: Ein Mädchenstreit und seine tieferen Ursachen
  • Hans Zulliger: Geständnisangst und Geständniszwang bei Kindern

II. Jahrgang

  • Dr. Siegfried Bernfeld: Ist Psychoanalyse eine Weltanschauung?
  • Dr. Felix Boehm: Ein verlogenes Kind
  • Georg Büttner: Psychoanalyse und Ethik
  • Mary Chadwick: Die allgemeine Verschwörung zur Verleugnung
  • Mary Chadwick: Die Unterscheidung zwischen Ton und Sprache in der frühen Kindheit
  • Isador H. Coriat: Die Verhütung des Stotterns
  • Dr. Paul Federn: Die Wiener Diskussion aus dem Jahre 1912
  • Dr. Sandor Ferenczi: Die Anpassung der Familie an das Kind
  • Dr. Josef K. Friedjung: Zur Frage der Onanie des Kindes
  • A. Furrer: Wie erziehen wir neurotische und psychopathische Kinder?
  • Dr. Gustav Hans Graber: Unterwürfigkeit
  • Dr. Gustav Hans Graber: Onanie und Kastration
  • Dr. Gustav Hans Graber: Redehemmung und Analerotik
  • Dr. Clara Happel: „Der Mann in der Kloake"
  • Dr. Erwin Hirsch: Eine Feuerphobie als Folge unterdrückter Onanie
  • Dr. Eduard Hitschmann: Die gröbsten Fehler der Erziehung
  • Dr. Eduard Hitschmann: Beitrag zu einer Onaniediskussion
  • Dr. Eduard Hitschmann: Auf der Höhe der Entmannungsangst
  • Fritz Kleist: „Th. K." Beitrag zur psychoanalytischen Bewertung und Behandlung jugendlicher Rechtsbrecher
  • Willy Kuendig: Psychoanalytische Streiflichter aus der Sekundarschulpraxis
  • Dr. Karl Landauer: Das Strafvollzugsgesetz
  • Dr. Karl Landauer: Unentstellte Träume
  • Dr. Karl Landauer: Zwei Vorbemerkungen zur Onaniediskussion
  • Dr. Karl Landauer: Die Forrnen der Selbstbefriedigung
  • Dr. Karl Landauer: Die Onanieselbstbeschuldigungen in Psychosen
  • Dr. Max Levy-Suhl: Phobie eines zweijährigen Kindes
  • Dr. Heinrich Meng: Psychoanalyse und Volk
  • Dr. Heinrich Meng: Das Problem der Onanie von Kant bis Freud
  • Dr. Heinrich Meng: Aus Analysen von stotternden Kindern
  • Karl Pipal: Gewohnheiten beim Denken und Lernen
  • Felix R. Preiswerk: Wie behandelt man Mißerfolge in der Schule?
  • Dr. Wilhelm Reich: Über die Onanie im Kindesalter
  • Lili Roubiczek: Die Grundsätze der Montessori-Erziehung
  • Dr. Isidor Sadger: Neue Forschungen zum Onanieproblem
  • Wera Schmidt: Onanie bei kleinen Kindern
  • Dr. Ernst Schneider: Zur Psychologie des Lausbuben
  • Dr. Ernst Schneider: Die Abwehr der Selbstbefriedigung
  • Dr. Ernst Schneider: Mutter und Kind in den Dramen Ibsens
  • Dr. Ernst Schneider: Über den Sinn des Stotterns
  • Dr. Franz Stein: Die Bedeutung der Namen in der Bibel
  • Dr. Richard Sterba : Eine Zwangshandlung aus der Latenzzeit
  • H. Stern: Asoziales Verhalten eines Knaben als Symptom einer Neurose
  • Dr. Alfhild Tamm: Drei Fälle von Stehlen bei Kindern
  • Dr. Alfhild Tamm: Zwei Fälle von Stottern
  • Dr. Fritz Wittels: Verdrängung und Zwangsideen in der Kindheit
  • Nelly Wolffheim: Elternerziehung
  • Nelly Wolffheim: Erotisch gefärbte Freundschaften in der frühen Kindheit
  • Ernst Ziegler: Soll man die Onanie bekämpfen ?
  • Hans Zulliger: Heilung eines Prahlhanses
  • Hans Zulliger: Schule und Onanie
  • Hans Zulliger: Wie sag' ich's meinem Kinde?

III. Jahrgang

  • Dr. Werner Achelis: Das Plattenlaufen
  • Dr. Werner Achelis: Heilpädagogik und Stottern
  • Dr. Siegfried Bernfeld: Selbstmord
  • Mary Chadwick: Über Selbstmordphantasien
  • Edwin Denby: Über seelische Rückwirkungen der Gymnastik
  • Havelock ElIis: Die neue Mutter
  • Dr. Paul Federn: Die Diskussion über „Selbstmord", insbesondere über „Schülerselbstmord", im Wiener Psychoanalytischen Verein im Jahre 1918
  • Dr. Paul Federn: Selbstmordprophylaxe in der Analyse
  • Dr. Dorian Feigenbaum: Psychologische Probleme der Kindheit und ihre Bedeutung für die Erziehung
  • Edmund Fischer: Geschlecht und Übertragung .
  • Anna Freud: Die Beziehungen zwischen Psychoanalyse und Pädagogik
  • Dr. Josef K. Friedjung: Der Schularzt
  • Dr. Josef K. Friedjung: Zur Kenntnis kindlicher Selbstmordimpulse
  • Albert Fürrer: Eine indirekte Kinderanalyse
  • Dr. Gustav Hans Graber: Realitätsflucht und Weltuntergangsphobie
  • Dr. Gustav Hans Graber: Zur Psychoanalyse der Individuation
  • Maria Günther-Grude: Aufklärung und Nacktheit
  • W. Hofmann: Lehrerhaß
  • W. Hofmann: Äußerungen des Ödipus- und Kastrationskomplexes bei einem kleinen Knaben
  • Waldemar Jordan: „Klassenkämpfe" in der Schule
  • Hans Kalischer: Beobachtungen an einem jungen Verschwender
  • Hans Kalischer: Leben und Selbstmord eines Zwangsdiebes
  • Dr. Karl Landauer: Entweder-Oder (zur Frage des Sich-Zeigens)
  • Dr. A. S. Lorand: Der Selbstmord von Miss X
  • Dr. Heinrich Meng: Zur Psychologie der Nacktkultur
  • Dr. Heinrich Meng: Zur Protesterklärung katholischer Lehrerinnen gegen die „Zeitschrift für psychoanalytische Pädagogik"
  • Dr. Heinrich Meng: Gespräche mit einer Mutter über Selbstmord
  • Dr. Carl Müller-Braunschweig: Triebleben und Charakter
  • Johannes Petersen: Über die Erziehung des Verwahrlosten
  • Dr. Oskar Pfister: Elternfehler
    I. Elternfehler bei der Erziehnng des Individualcharakters .....
    II. Elternfehler bei der Erziehung des Sozialcharakters
    III. Elternfehler in der Wahl und Anwendung einzelner Erziehungsmaßregeln
    IV. Elternfehler in der Erziehung der Sexualität und Liebe
    V. Der Ursprung der Elternfehler
  • Wilhelm Reich: Wohin führt die Nackterziehung?
  • Theodor Reik: Das Kind betet
  • Dr. I. Sadger: Verstehen wir die Liebe unserer Kinder?
  • Dr. I. Sadger: Kinder und Jugendliche als Verleumder
  • Dr. I. Sadger: Ein Beitrag zum Problem des Selbstmords
  • Crista Scheulen: Über Nacktheit
  • Prof. Dr. Ernst Schneider: Psychoanalyse und Lehrerbildung
  • Prof. Dr. Ernst Schneider: Die Todes- und Selbsmordphantasien Tom Sawyers
  • Dr. Editha Sterba: Nacktheit und Scham
  • Dr. Editha Sterba: Der Schülerselbstmord in Andre Gides Roman „Die Falschmünzer"
  • Dr. Richard Sterba: Der orale Ursprung des Neides
  • Alfhild Tamm: Kurze Analysen von Schülern mit Lese- und Schreibstörungen
  • Hans Zulliger: Nackte Tatsächlichkeiten
  • Hans Zulliger: Der Wendepunkt in der Analyse eines Zwangslügners
  • Aus der Kindheit eines Proletariermädchens. Aufzeichnungen einer 19 jährigen Selbstmörderin über ihre ersten zehn Lebensjahre. (Mit Vorbericht und Schlußbemerkungen von Dr. S. Ferenczi)

IV. Jahrgang

  • Prof. Charles Baudouin: Ein Fall von Kleptomanie
  • Margaret Bergmann-Faber: Was ist mit Dieter los?
  • Dr. Siegfried Bernfeld: Reliquien und Tagebücher
  • Berta Bornstein: Beziehungen zwischen Sexual- und Intellektentwicklung
  • Berta Bornstein: Ein Fall von geheilter Dummheit
  • Dr. Edith Buxbaum: Über schwierige, insbesondere faule Schüler
  • Dr. Gustav Bychovski: Schwierigkeiten in der Schule und ihre Psychotherapie
  • Mary Chadwick: Die Erziehung des Erziehers
  • Dr. M. D. Eder: Die ersten fünf Lebensjahre
  • Dr. Paul Federn: Psychoanalytische Auffassung der „intellektuellen Hemmung"
  • Dr. Erich Fromm: Der Staat als Erzieher
  • Dr. Frieda Fromm-Reichmann: Pädagogische Diskussionsbemerkungen zur psychoanalytischen Trieblehre
  • Else Fuchs: Verweigerte Nahrungsaufnahme
  • Herta Fuchs: Ein schwieriges Kind im Kindergarten
  • Dr. Gustav Hans Graber: Aus der Analyse eines nachtwandelnden Knaben
  • Dr. Gustav Hans Graber: Ein Paradiestraum
  • Dr. Georg Groddeck: Unbewußtes in Mutterliebe und Mutterhaß
  • Dr. Imre Hermann: Begabtheit und Unbegabtheit
  • Erik Homburger: Die Zukunft der Aufklärung und die Psychoanalyse
  • Edith Jacobssohn: Ein weibischer Knabe und seine Heilung
  • Hedwig Just-Keri: Lernhemmungen in der Schule
  • Hans Kalischer: Aus der heilpädagogischen Anstaltspraxis
  • Dr. Siegfried Kraus: Die Verwaisung als soziale Erscheinung
  • Hildegard Kuhn: Sehnsucht nach der Mutter
  • Rene Laforgue: Die Mechanismen der Selbstbestrafung und ihr Einfluß auf den Charakter des Kindes
  • Dr. Karl Landauer: Eine „Dirne"
  • Dr. Karl Landauer: Zur Theorie der Dummheit
  • Bertram D. Lewin: Warum Kinder von den Erwachsenen geneckt werden
  • Dr. Heinrich Meng: Über Zeugenaussagen und Fehlleistungen
  • Ada Müller-Braunschweig: Ein Fall von Schattenangst und Fragezwang
  • Dr. Carl Müller-Braunschweig: Psychoanalyse und Weltanschauung
  • Karl Pipal: Der Lehrer im Traum der Kinder
  • Karl Pipal: Es ist nicht leicht, ein Schwesterchen zu haben
  • Karl Pipal: Ritter Knut, Edler von B
  • Grete Reiner: Beobachtungen einer Kindergärtnerin
  • Dr. Hermann Runge: Primaner Kurt spielt den Prinzen von Homburg
  • Dr. I. Sadger: Eltern und Kinder
  • Melitta Schmideberg: Intellektuelle Hemmung und Aggression
  • H. Stern: Episodische Dummheit einer Sechzehnjährigen
  • Alfhild Tamm: Prophylaxe und Behandlung der Onanie
  • Nelly Wolffheim: Psychoanalyse und Kindergarten
  • Hans Zulliger: Das Gespenst der Bindung
  • Hans Zulliger: Hintergründe einer orthographischen Hemmung
  • Hans Zulliger: Zur Psychologie eines Anonymus
  • Hans Zulliger: Versager in der Schule

V. Jahrgang

  • August Aichhorn: Lohn oder Strafe als Erziehungsmittel
  • Prof. Charles Baudouin: Bettnässen und Geschwisterkomplex
  • Prof. Charles Baudouin: Drei Fälle von Entwöhnungstraum
  • Dr. Siegfried Bernfeld: Über die allgemeinste Wirkung der Strafe
  • Ewald Böhm: Strafe als Triebbefriedigung
  • Marie Bonaparte: Die Sexualität des Kindes
  • Dr. Edith Buxbaum: Fragestunden in einer Klasse
  • Mary Chadwick: Menstruationsangst
  • C. D. Daly: Zu meinen Arbeiten über die weiblichen Tabuvorschriften
  • Alice Freistadt-Lederer: In Erwartung der Menstruation
  • Dr. Frieda Fromm-Reichmann: Zur Entstehungsgeschichte „sozialer Minderwertigkeitsgefühle"
  • Dr. Frieda Fromm-Reichmann: Kindliche Darmträgheit infolge falscher Erziehung
  • Herta Fuchs: Das Bilderbuch im Kindergarten
  • Dr. Gustav Hans Graber: Zwei „Witzbilder"
  • Dr. Eduard Hitschmann: Die Zwangsbefürchtung vom Tode des gleichgeschlechtlichen Elternteils
  • Dr. Eduard Hitschmann: Die Angst um den Tod des geliebten andersgeschlechtlichen Elternteils
  • Dr. Eduard Hitschmann: Das Strafen aus analerotischen Motiven
  • Erik Homburger: Bilderbücher
  • Erik Homburger: Triebschicksale im Schulaufsatz
  • Dr. Wilhelm Hoffer: Der Onaniekampf im Tagebuch der Jugendlichen
  • Dr. Wilhelm Hoffer: Kind und Märchen
  • Dr. Karen Horney: Die prämenstruellen Verstimmungen
  • Dr. Karl Landauer: Das Menstruationserlebnis des Knaben
  • R. Mannheim: Kann man direkte Strafe vermeiden?
  • Dr. Heinrich Meng: Psychoanalyse und Sexualerziehung
  • Dr. Heinrich Meng: Über Pubertät und Pubertätsaufklärung
  • E. Pfeffer: Menstruation und Aufklärung
  • Dr. Oskar Pfister: Psychoanalytische Äußerungen über einen jugendlichen Gewohnheitsdieb, Morphinisten und Totschläger
  • Karl Pipal: Wie es bei Hansi war
  • Karl Pipal: Warum er nicht heiraten will
  • Karl Pipal: Du Menschenquäler!
  • Adolf Schäfer: Wie Kinder sich ihre Aufklärung holen
  • Crista Scheulen: Kindliche Anteilnahme an einer Schwangerschaft
  • Crista Scheulen: Menstruationsängste
  • Dr. Melitta Schmideberg: Einige Bemerkungen zu dem von Ella Terry beschriebenen Fall
  • Dr. Melitta Schmideberg: Psychoanalytisches zur Menstruation
  • Dr. Melitta Schmideberg: Zur Psychologie des Strafens
  • Dr. Melitta Schmideberg: Zur Dynamik der durch die Strafe ausgelösten psychischen Vorgänge
  • Dr. Felix Schottlaender: Zerstört die Psychoanalyse die Naivität?
  • M. N. Searl: Über die Geduld kleiner Kinder
  • Dr. Alice Sperber: „Der Vorzugsschüler"
  • Sabine Spielrein: Kinderzeichnungen bei offenen und geschlossenen Augen
  • Dr. Richard Sterba: Einführung in die psychoanalytische Libidolehre
  • Dr. Walter Strub: Der Einfluß des Elternhauses auf die Berufslehre
  • Dr. Alfhild Tamm: Jähzorn und Selbstbestrafungstendenz bei einem Mädchen
  • Ella M. Terry: Stottern und Stehlen
  • Dr. H. Vorwahl: Erwartung und Eintreffen der Menstruation im Seelenleben der Mädchen
  • Dr. David Wechsler: Die Häufigkeit und Bedeutung des Nagelbeißens bei Kindern
  • Dr. Edoardo Weiß: Die Strafe in der Erziehung
  • Dr. Sybille L. Yates: Zur Psychologie des Lehrers, der Schuldisziplin und des Strafens
  • Dr. Alfred Zander: Onaniebekämpfung vor 120 Jahren
  • Hans Zulliger: Eine kleine Lügnerin

VI. Jahrgang

  • August Aichhorn: Erziehungsberatung
  • Alice Balint: Die Psychoanalyse des Kinderzimmers
  • Felix Boehm: Kindheitskonflikte und Homosexualität
  • Dorothy Burlingham: Ein Kind beim Spiel
  • Dorothy Burlingham: Kinderanalyse und Mutter
  • Edith Buxbaum: Analytische Bemerkungen zur Montessori-Methode
  • Anna Freud: Psychoanalyse des Kindes
  • Anna Freud: Erzieher und Neurose
  • Herta Fuchs: Psychoanalytische Heilpädagogik im Kindergarten
  • Irma Hift-Schnierer: Kinderliebe
  • Eduard Hitschmann: Kindheitskonflikte und Homosexualität
  • Wilhelm Hoffer: Das Archaische im Spiel
  • Wilhelm Hoffer: Der ärztliche Berater
  • Melanie Klein: Die Neurose des Kindes
  • Marianne Kris: Ein Märchenstoff in einer Kinderanalyse .
  • Walter Kulemeyer: An Straßen und Zäunen
  • Estelle Levy: Psychoanalyse eines Kindes mit Stehlzwang
  • Heinrich Meng: Aus der Analyse eines Stotterers
  • Therese Mülhause-Vogeler: Wohin führt die Nackterziehung?
  • Hermann Nunberg: Deckerinnerungen an ein Spiel
  • Karl Pipal: Beim Lesen schöner Geschichten
  • Karl Pipal: Halterbuben spielen
  • Fritz Redl: Erziehungsberatung, Erziehungshilfe, Erziehungsbehandlung
  • Lili E. Roubiczek: Die wichtigsten Theorien des Spieles
  • Hedwig Schaxel: „Der Weg ins Leben"
  • Hans Schikola: Die narzißtische Kränkung der Eltern durch die Erziehungsberatung
  • Melitta Schmideberg: Aus Kinderanalysen
  • Ernst Schneider: Kinderreigen
  • M. N. Searl: Spiel, Realität und Aggression
  • Editha Sterba: Ein unerzogenes Kind
  • Richard Sterba: Zur Theorie der Erziehungsmittel
  • Heinrich Stern: Sexualsymbolische Wunschphantasien in einem frei erfundenen Kinderspiel
  • Dora Strauß-Weigert: Kinderspiel und Fetischismus
  • Alfhild Tamm: Die geköpfte Puppe
  • Robert Wälder: Die psychoanalytische Theorie des Spieles
  • Nelly Wolffheim: Aus dem Schrifttum Freuds
  • Hans Zulliger: Ein jugendliches Diebskleeblatt
  • Hans Zulliger: Zur Psychologie des Kinderspiels
  • Hans Zulliger: Magie im Kinderspiel
  • Hans Zulliger: Der Rorschachsche Testversuch im Dienste der Erziehungsberatung

VII. Jahrgang

  • August Aichhorn: Erziehungs-Beratungs-Seminar
  • Alice Balint: Über eine besondere Form der infantilen Angst
  • Grete Bibring-Lehner: Über die phallische Phase und ihre Störungenbeim Mädchen
  • Steff Bornstein: Eine Kinderanalyse
  • Steff Bornstein: Ein Beitrag zur Psychoanalyse des Pädagogen
  • Edith Buxbaum: Angstäußerungen von Schulmädchen im Pubertätsalter
  • Mary Chadwick: Kindheitserlebnisse von Pflegerinnen kleiner Kinder
  • Sandor Ferenczi: Ein kleiner Hahnemann
  • Hilde Fischer: Sehnsucht und Selbstbefriedigung
  • Josef K. Friedjung: Angst in der Kindheit und als Problem des Kinderarztes
  • Margaret E. Fries: Beispiele der Spieltechnik in der Analyse des Kleinkindes
  • Else Fuchs: Neid und Freßgier
  • Hertha Fuchs: Probleme der heilpädagogischen Kindergartengruppen
  • Klara Hofstetter: Gebetzwang einer Vierzehnjährigen
  • Heinrich Meng: Psychoanalyse und Heilpädagogik
  • L. E. Peller-Roubiczek: Gruppenerziehung des Kleinkindes vom Standpunkte der Montessoripädagogik und der Psychoanalyse
  • Karoline Pensimus: Folgen der Entrechtung
  • Emma Plank-Spira: Herbert in der Schule
  • Emma Plank-Spira: Affektive Förderung und Hemmung des Lernens
  • Anni Porti: Verspätete Reinlichkeitsgewöhnung
  • Fritz Redl: Wir Lehrer und die Prüfungsangst
  • Grete Reiner-Obernik: Erste Beobachtungsergebnisse eines Falles aus der Erziehungsberatung
  • Margarethe Schmaus: Bravheit und neurotische Hemmung
  • Melitta Schmideberg: Kindliche Neurosen
  • Ernst Schneider: Neurotische Depression und Stehlen
  • Editha Sterba: Ein abnormes Kind. Aus seiner Krankengeschichte und Behandlung
  • Editha Sterba: Aus der Analyse einer Hundephobie
  • Richard Sterba: Über den Ödipuskomplex beim Mädchen
  • Richard Sterba: Theorie der Angst
  • Hans Zulliger: Psychoanalytische Hilfe bei Erziehungsschwierigkeiten
  • Hans Zulliger: Der Abenteurer-Schundroman
  • Hans Zulliger: Die Angst im Form deutversuch nach Dr. Rorschach

Zum Erhaltungszustand

Unser Exemplar wohlerhalten und die Bände offensichtlich allenfalls angelesen; in den Textteilen der Bände entsprechend keine Anstreichungen und Anmerkungen; die feinen Halbledereinbände auf je vier Bünden und mit goldgeprägter Titelei mit vereinzelten, sichtbaren Abriebstellen (vgl. Abb.); die Bände 6 und 7 wurden vom Vorbesitzer neu in farbangepasstes Leinen gebunden; diese sind ohne die original Halblederrücken. - Insgesmt ein schönes und wertvolles Exemplar mit Patina. - Vollständige Jahrgangsbände dieser Zeitschrift werden inzwischen nur noch selten im Antiquariatshandel angeboten: mehrbändige Teilausgaben oder gar die gebundene Gesamtausgabe ist am Markt nicht mehr erhältlich. - Auch unvollständig inzwischen extrem selten.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb