Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Wörterbuch der Psychoanalyse

Namen, Länder, Werke, Begriffe. - Studienausgabe in 2 Teilbänden

Details

Verlag Springer
Auflage/ Erscheinungsjahr Nachdruck 2015 der EA 2004
Format 24 × 16,8 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 2 Bände, zusammen 1272 Seiten
Gewicht 2143
ISBN 9783709172162

Kauf-Optionen

2 Bde.

109,99 €


Merkliste

Zu diesem Wörterbuch

Das Wörterbuch der Psychoanalyse informiert über die wichtigsten Elemente des psychoanalytischen Denkens: die wesentlichen Begriffe, die wichtigsten Länder, in denen die Psychoanalyse Fuß fassen konnte, die Biographien ihrer Autoren, psychopathologische Theorien und andere Wissensbereiche oder intellektuelle, politische und religiöse Bewegungen, die von der Psychoanalyse beeinflusst wurden, die wichtigen ersten Fallbeschreibungen, die Behandlungstechniken sowie die Ansichten der Psychoanalyse zu Geburt, Familie, Geschlecht und Wahn.

Es behandelt auch den Freudianismus selbst, seine Geschichte und seine unterschiedlichen Schulen, und gibt einen Überblick über die wichtigsten Werke Freuds. Es schließt die Familie Freuds mit ein, außerdem seine Lehrer sowie Schriftsteller und Künstler, mit denen er Briefwechsel unterhielt. Jeder Artikel enthält eine Bibliographie mit den wichtigsten Quellen. Eine Zeittafel mit den bedeutendsten Ereignissen der Geschichte der Psychoanalyse rundet dieses Wörterbuch ab.

Stimmen zu diesem Wörterbuch

"... Ein exzellent umfassend detailliertes und anschauliches Zeugnis als Historikerin legt Elisabeth Roudinesco insbesondere zur politischen und wissenschaftlichen Kulturgeschichte zu Beginn der Psychoanalyse und ihrer vielschichtigen Verflechtung mit diesen Gegebenheiten bis zum Tode Freuds ab ... Darüber hinaus erweist sich Roudinescos und Plons praxiserfahrenes und psychoanalysehistorisch herausragendes Wissen zu den wichtigsten psychoanalytischen Konzepten Freuds ... nach Kohut nicht nur für Insider als besonders wertvoll ..."

Swiss Journaly of Psychol., 64 Jg., Ausgabe(3), 2005

Die Mitautorin

Elisabeth Roudinesco ist eine führende Historikerin der Psychoanalyse. Sie unterrichtet Geschichte der Psychoanalyse im Rahmen der Ecole doctorale du département d’histoire de l’Université Paris VII-Denis-Diderot und der Ecole pratique des hautes études (EPHE). Ihre Werke wurden in alle wichtigen Sprachen übersetzt.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb