Bestelltelefon: 0800 588 78 30

RAR!

›Wir sind im Besitz der Wahrheit‹ - Macht in der Psychoanalyse

Sigmund Freud als Vaterfigur in der frühen psychoanalytischen Bewegung

Details

Verlag Quercus Verlag, Berlin
Auflage/ Erscheinungsjahr 2001
Format 14,8 × 20,8 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 248 Seiten, m. umfangreichem Personenverzeichnis u. Registern
SFB Artikelnummer (SFB_ID) 3935271018

Kauf-Optionen

44,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Buch

Diese Arbeit erschien erstmals im Jahr 1969 unter dem Titel "Vater Freud und die frühe Psychoanalytische Bewegung" im Westdeutschen Verlag. Der Text wurde für diese Ausgabe korrigiert und überarbeitet.

Freud dachte, fühlte und wertete in "Vater-Kategorien". Bis 1910 leitete er die psychoanalytische Gruppe liberal. Danach erzwangen die Krisen in der Bewegung eine "Konstituierung der Vatermacht'', die in drei Dimensionen zum Ausdruck kam: in einer hierarchischen Gruppenstruktur, in theoretischen Dogmen und im Bestreben von Freud, "Gesetzgeber" der Bewegung zu sein. Der autoritär-patriarchische Hintergrund der Psychoanalyse wird hier zum ersten Mal auf Genese und Auswirkungen hin untersucht.

Aus dem Inhalt

siehe Bilddatei

Erhaltungszustand

Im Fachantiquariat der SFB diese seltene Ausgabe als ein sehr gutes, offenbar ungelesene Exemplar; innen ganz frsich; die Einbandecken mit minimalen Läsuren.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb