Bestelltelefon: 0800 588 78 30

William Blake. Die Zeichnungen zu Dantes Göttlicher Komödie

Details

Verlag TASCHEN
Auflage/ Erscheinungsjahr 13.05.2016
Format 39,5 × 28,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung gebunden
Seiten/ Spieldauer 324 Seiten
Gewicht 4018
ISBN 9783836555135

Kauf-Optionen

100,00 €


Merkliste

Die vollständige Sammlung von William Blakes 102 kommentierten Bildtafeln zur Comedia, gepaart mit Auszügen aus Dantes unsterblichem Meisterwerk. Mit 14 Klapptafeln im Querformat. Zur Feier von Dantes 750. Geburtstag im Jahre 2015.

Zu diesem Buch

Die Göttliche Komödie von Dante Alighieri (1265–1321) gilt als das bedeutendste literarisches Werk der italienischen Sprache (vollendet 1321) und Meisterwerk der Weltliteratur. Das Opus beschreibt die Reise des Dichters durch Hölle und Fegefeuer in den Himmel, und auf einer tieferen Ebene den symbolischen Weg der Seele zu Gott.

In seinen letzten Lebensjahren vollendete der Poet und Maler William Blake (1757–1827) 102 Illustrationen zu Dantes epischer Dichtung, die von Bleistiftskizzen bis hin zu fertigen Aquarellen reichen. Blake gelingt es, die visionäre Kraft von Dantes Sprache in Bilder zu übersetzen und in ihrer ganzen Spannbreite darzustellen: von den Qualen der Hölle bis zur Glückseligkeit des Paradieses, von grausamen Verstümmelungen der Verdammten bis hin zur göttlichen Schönheit der Erlösten. Wenngleich Blake dem Text Dantes treu blieb, brachte er seine eigene Betrachtungsweise zu zentralen Themen des Werkes ein.

Heute befinden sich Blakes Zeichnungen in sieben verschiedenen Institutionen. Diese TASCHEN-Edition vereint sie wieder und stellt ihnen Schlüsselverse aus Dantes Werk zur Seite. Zwei Essays führen den Leser in das Werk von Dante und Blake ein. Wie groß der Einfluss der Göttlichen Komödie auf die Werke der bildenden Kunst war, zeigen Arbeiten von Sandro Botticelli, Michelangelo, Eugène Delacroix, Gustave Doré und Auguste Rodin.

Alle Illustrationen werden ausführlich erläutert, die 14 Klapptafeln machen auch kleinste Details sichtbar. Diese Begegnung von zwei der größten Künstler aller Zeiten ist überwältigend und wird in so universellen Themen wie Liebe, Schuld, Sühne, Rache und Erlösung anschaulich.

Das Buch ist auf Anfrage auch in der Englischen, Französischen, Spanischen und Italienischen Ausgabe erhältlich.

Über die Autoren

Sebastian Schütze war wissenschaftlicher Assistent an der Bibliotheca Hertziana (Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte) in Rom. Er ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates des Istituto Italiano per gli Studi Filosofici in Neapel und korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. In den Jahren 2003–2009 lehrte er als Bader Chair in Southern Baroque Art an der Queen’s University in Kingston. Seit 2009 hat er einen Lehrstuhl für Neuere Kunstgeschichte an der Universität Wien inne.

Maria Antonietta Terzoli hat nach dem Studium in Pavia, Bologna und Genf an den Universitäten Genf und Zürich unterrichtet. Seit 1991 ist sie Professorin an der Universität Basel, wo sie das Seminar für Italianistik leitet. Sie befasst sich als Philologin und Interpretin des literarischen Textes mit der italienischen Literatur.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb