Bestelltelefon: 0800 588 78 30

von der Autorin signiert!

Wie es mir einfällt

Geschichten (Von der Autorin signiertes antiquarisches Exemplar)

Details

Verlag Diogenes
Auflage/ Erscheinungsjahr 1991
Einbandart/ Medium/ Ausstattung gebunden mit Schutzumschlag
Seiten/ Spieldauer 255 Seiten
ISBN 3-257-01871-1

Kauf-Optionen

69,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Buch

Eine Reihe gruseliger, romantischer und phantastischer Erzählungen sind mit der gewohnt sicheren Hand und dem makabren Sinn für Humor geschrieben, die man an Joan Aiken so schätzt.

Riesenfalter und dreieckige Risse in einem grünen Himmel... ein unsichtbarer Tempeltiger, der Menschen verspeist ... ein verkannter Schriftsteller, der noch aus dem Jenseits seine eigene Publicity betreibt... oder der Alptraum eines Nähmaschinenvertreters, der sich von einer Riesennähmaschine verfolgt und aufgespießt sieht. Oder die Titelgeschichte: Ein Mann leidet an nervöser Erschöpfung und merkt plötzlich, daß seine Wunschgedanken im Handumdrehen in Erfüllung gehen. Er bringt so eine Stadt an den Rand des Chaos.

Eine verblüffende Sammlung für Kenner und alle, die es genießen, wenn ihnen ein leichter Schauer über den Rücken läuft.

Aus dem Inhalt

  • Quartier für eine Nacht
  • Socksy Boy
  • Dem Geruch nach
  • Der Stolz der Circle Y
  • Zimmer mit Blick auf die Heide
  • Der grüne Strahl
  • Das Lateinfossil
  • Die kalte Flamme
  • Likör
  • Elefantenohr
  • Inselhochzeit
  • Träume
  • Mäusewerk
  • Seemannslegenden
  • Kricket
  • Der Davenport-Ballsaal
  • Wie es mir einfällt
  • Die fernen Wälder

Pressestimmen

»Sie besitzt fürwahr die Fähigkeit, ihre Leser das Gruseln zu lehren.« Irish Times, Dublin

»Wie Patricia Highsmith versteht es Joan Aiken, eine Geschichte langsam anlaufen zu lassen und sie mit unerbittlicher Hand zum dramatischen Knoten und dessen Auflösung zu führen.« Die Presse, Wien

»Joan Aiken erweist sich als Meisterin im Darreichen süßer Pralinen, die mit Arsen gefüllt sind.« Frankfurter Rundschau

»Joan Aiken präsentiert uns rabenschwarze, schaurigschöne Geschichten.« Die Welt, Hamburg

Über die Autorin

Joan Aiken ist die Tochter des amerikanischen Lyrikers Conrad Aiken, Studienfreund von T. S. Eliot, Nachbar von Henry James. Joan Aiken wuchs in einem Haus auf, in dem es spukte. Ihre ersten Gedichte und Schauergeschichten schrieb sie im Alter von fünf Jahren. Sie lebt heute in England und New York.

Lieferbarkeitshinweis

Bei der SFB als ein von der Autorin auf dem Vorsatzblatt signiertes Archivexemplar der Erstausgabe in einwandfreiem Zustand; beim Verlag vergriffen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb