Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Utari-Witt, Hediaty; Walter, Alfred (Hg.)

Wege aus dem Labyrinth des Traumas

Psychoanalytische Betrachtungen zu Entwicklungsprozessen bei Kindern und Jugendlichen nach Flucht und Migration

Details

Verlag Psychosozial-Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 10.2019
Format 21 × 14,8 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Gewicht 313
Reihe Bibliothek der Psychoanalyse
ISBN 9783837929294

Kauf-Optionen

24,90 €


Merkliste

Zu diesem Reader

Die Behandlung von traumatisierten Kindern und Jugendlichen nach Migration und Flucht stellt PsychotherapeutInnen vor eine besondere Herausforderung. Anhand von Falldarstellungen zeigen tiefenpsychologisch fundierte und psychoanalytische PsychotherapeutInnen spezifische Problematiken und Chancen der Therapien von migrierten und geflüchteten Kindern und Jugendlichen und ihrer Bezugspersonen auf, bieten erfahrungsgeleitete Anregungen für die analytisch orientierte psychotherapeutiche Behandlung und regen zum Nachdenken über und zur Reflexion der eigenen Praxis an.

Die Beiträge des Buches

  • Vorwort von Ilany Kogan
  • Hediaty Utari-Witt / Alfred Walter: Annäherungen und Erkundungen. Gedanken und Suchbewegungen im Kontext psychoanalytisch-psychodynamischer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nach Migration und Flucht.
  • Viktoria Schmid-Arnold: »Hasse mich nicht – liebe mich, Mutter!« Baby Samir und seine adoleszente Flüchtlingsmutter: Eine psychoanalytische Mutter-Säuglings-Behandlung.
  • Adriana von Schelling: »Das Schweigen ist meine Sprache«. Mutismus bei Migrationskindern
  • Sebastian Kudritzki: Verschollen im mütterlichen Weltraum. Reinszenierung eines Migrationstraumas und ein Therapieende ohne Abschied
  • Alfred Walter: »Die GSG 9 muss bedrohliche Personen ausschalten!« Gute innere Objekte und positive Besetzung des neuen Landes als fördernde Faktoren einer neuen Beheimatung.
  • Christine Peyerl: Amir: Ankommen in Deutschland – Zurechtkommen mit der Vergangenheit
  • Trauerarbeit und Traumabewältigung bei einem jungen Geflüchteten.
  • Julia Stachels-Andric: »Meine Eltern sind immer in meinem Herzen«. Trauerarbeit und Individuation einer spätadoleszenten Migrantin aus Ostasien
  • Hediaty Utari-Witt: »…auf Knien rutschend zurückkehren – niemals!«. Omnipotenz in der Adoleszenz als Möglichkeit der Traumaverarbeitung.

Die Herausgeber

Hediaty Utari-Witt, Dr. med., stammt aus Indonesien und studierte Medizin in München, um anschließend eine psychoanalytische Ausbildung bei der Münchner Arbeitsgemeinschaft für Psychoanalyse (MAP/DGPT) zu absolvieren. Seit mehreren Jahren ist sie als Dozentin bei der MAP und der Ärztlichen Akademie für Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen sowie als Lehranalytikerin und Supervisorin der DGPT tätig. Sie ist Mitglied der Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft (DPG) und der IPA. Ihre Themenschwerpunkte sind Migration und Trauma.

Walter, Alfred, Dr. phil, Psychoanalytiker, Gruppenanalytiker, Paar- und Familientherapeut. Langjährige Tätigkeit in Ausbildung und Supervision von Psychotherapeuten und Musiktherapeuten. Fachpublikationen zur Theorie der Psychoanalyse, zu Trauma und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb