Bestelltelefon: 0800 588 78 30


Steiner, John (Hg.)

Vorlesungen zur Behandlungstechnik

Mit einem Einführung von John Steiner

Details

Verlag Psychosozial-Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 09.2019
Format 21 × 14,8 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
ISBN 9783837928860

Kauf-Optionen

29,90 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Melanie Kleins klinische Vorlesungen spiegeln ihre analytische Haltung und die Besonderheiten ihrer Behandlungstechnik deutlich wider. Anhand klinischer Beispiele veranschaulicht Klein die Interaktion von realer Erfahrung mit unbewussten Fantasien, die Deutungstechnik der Übertragungs-Gegenübertragungs-Analyse und das Konzept der projektiven Identifizierung.

Vorwort

Die Vorlesungen, die Melanie Klein 1936 gehalten hat, werden hier zum ersten Mal veröffentlicht. Sie bieten einen faszinierenden Einblick in Kleins Auffassung der psychoanalytischen Theorie und Technik und sind nicht nur historisch interessant, sondern auch für die Themen relevant, mit denen sich Psychoanalytiker heute in ihrer klinischen Praxis auseinandersetzen. In dieser lebendigen und höchst lesenswerten Darstellung geht Klein auf Probleme der Deutungstechnik ein, auf das »Hier und Jetzt« der Sitzung in Verbindung mit der Darstellung, die der Patient von seiner Geschichte gibt. Sie erörtert, welches Gewicht man auf unbewusste Phantasien legen sollte und wie der Analytiker die Gefühle und Gedanken versteht, die in ihm selbst geweckt und üblicherweise als Gegenübertragung bezeichnet werden: In welcher Beziehung stehen sie zu den Gedanken, die durch die Phantasien, Ängste und das Verhalten des Patienten im Analytiker ausgelöst werden?

Klein erarbeitet und erläutert auch einige wichtige theoretische Ideen, die, obwohl sie schon 1936 formuliert wurden, sehr modern klingen und eine neue und frische Qualität haben. An keiner anderen Stelle formuliert sie ihre Ideen so klar und explizit wie hier, und die Einbeziehung detaillierten klinischen Materials trägt zur Anschaulichkeit und Klarheit ihrer Sichtweisen bei.
Dies ist ein anregendes und informatives Buch, das den Leser nicht nur bereichert, sondern ihm auch Freude bereitet. Klein wirkt auf den Leser nicht nur verbindlich und freundlich, sondern auch ganz klar und kompromisslos, wenn es um ihr Engagement für die psychoanalytische Forschung geht.

Michael Feldman
Vorsitzender des Melanie Klein Trust

Inhalt

  • Vorwort
  • Danksagung
  • Einleitung, Überblick und Kommentar
    John Steiner
  • Die Vorlesungen zur Behandlungstechnik/1936
  • Einleitung
  • Erste Vorlesung: Leitlinien
  • Zweite Vorlesung: Aspekte der Übertragungssituation
  • Dritte Vorlesung: Übertragung und Deutung
  • Vierte Vorlesung: Klinische Illustration der Übertragung und der Deutung
  • Fünfte Vorlesung: Erfahrungen und Phantasien Sechste Vorlesung: Die Analyse des Grolls
  • Die Seminare zur Behandlungstechnik, 1958
  • Anhang A
  • Liste der Patienten
  • Anhang B
  • Fünfte Vorlesung: Die wortwörtliche Wiedergabe der Aufzeichnungen aus dem Archiv
  • Literatur
  • Register

Der Herausgeber

John Steiner hat die jahrzehntelang unentdeckt gebliebenen Vorlesungen, die Klein 1936 vor AusbildungskandidatInnen der British Psychoanalytical Society gehalten und danach wiederholt vorgetragen hat, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht – ergänzt um das Transkript der Tonaufnahme eines Seminars von Melanie Klein aus dem Jahr 1958. In seinen Kommentaren zeigt er, wie sich die kleinianische Behandlungstechnik weiterentwickelt hat, bettet sie in das Gesamtwerk Melanie Kleins ein und hebt ihre Aktualität und Relevanz für praktizierende PsychoanalytikerInnen hervor.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb