Bestelltelefon: 0800 588 78 30


Engelmann, Peter (Hg.)

Und wie elektrische Schafe träumen wir

Humanität, Sexualität, Digitalität

Details

Verlag Passagen
Auflage/ Erscheinungsjahr 04.2020
Format 20,8 × 12,2 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 80 Seiten
Gewicht 106
Reihe Passagen Thema
ISBN 9783709204122

Kauf-Optionen

9,90 €


Merkliste

Lieferbarkeit

Erscheint 03/2020, vorbestellbar

Zu dieser Publikation

Von interessierten Kreisen weltweit eingeführte ›Digitale Wesen‹ machen sich die Naivität und Selbstverliebtheit von uns Menschen, unseren Hang zur Selbstbespiegelung und Selbstüberschätzung, nutzbar. Sie befördern die Generierung, Verbreitung und Hysterisierungen von nicht grundhaft erarbeitete Überzeugungen zu allem und jedem, sie instrumentalisieren sexuelle Ängste und Größenphantasien, reduzieren uns Menschen auf aushorchbare und damit leichtest bieg- und beieinflussbare digitalisierte Allesfresser; sie besorgen in letzter Konsequenz die allmähliche Mutation des Menschen zu einer tierähnlichen Spezies in großstädtischer Massenhaltung.

Der renommierte Historiker Timothy Snyder diskutiert die längst erkennbaren und zunehmenden Brüche, welche aus der ´ex cathedra` von selbsternannten globalisierern anberaumten Digitalisierung der Welt und ihren Bewohnern erwachsen. Snyder nimmt den 1950 entwickelten Turing-Test des englischen Mathematikers und Logikers Alan Turing LINK und eine etwa zeitgleich erschienene Kurzgeschichte von Isaac Asimov LINK um Ausganspunkt, um verschiedenen Konstellationen der Interaktion zwischen menschlichen und digitalen Wesen nachzugehen. Unweigerlich ergeben sich daraus Problemstellungen betreffend Ethik, Freiheit und Wahrheit. - Es stellt sich die grundlegende Frage: Was heißt es, Mensch zu sein? Snyders Zeitdiagnose fällt durchaus düsterer aus als die dystopischen Visionen der Science-Fiction-Literatur. Es gibt in unserer Zeit, so der Autor, bereits Ansätze einer digitalen Tyrannei, die sich durch eine systematische Negation der Wahrheit auszeichnet. Snyders Fazit: Ohne Festhalten an der Wahrheit und an Fakten lassen sich weder Freiheit noch Demokratie bewahren.

Der Autor

Timothy Snyder ist Professor für Geschichte an der Yale University und Permanent Fellow am Institut für die Wissenschaften vom Menschen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb