Bestelltelefon: 0800 588 78 30

► Vorzugsausgabe, VERKAUFT

tschick

Limitierte Vorzugsausgabe mit einer Originalgrafik von Laura Olschock

Details

Verlag Edition Büchergilde
Auflage/ Erscheinungsjahr 15.09.2016
Format 19 × 12 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Leinwand mit Schutzumschlag
Seiten/ Spieldauer 280 Seiten
Abbildungen Mit 22 Illustrationen und einer Nachbemerkung der Illustratorin. Hardcover mit Gummiband, dreifarbigerRundumfarbschnitt.
ISBN 9783864060632_VZ

Kauf-Optionen


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Lieferbarkeit

Verkauft

Zu dieser Edition

  • Auf 120 Exemplare limitierte Vorzugsausgabe im Schuber
  • Buchformat und Ausstattung: 19,3 x 12,5 cm, Farbschnitt in 3 Farben, mit einem Verschlussgummi.
  • Mt einer Orig.-Farbserigrafie der Künstlerin; diese signiert und nummeriert.

Zu diesem Buch

Andrej Tschichatschow, genannt Tschick, ist der Neue in der Klasse, der von der ersten Sekunde an keinen guten Eindruck hinterlässt. Wortkarg und mit Alkoholfahne begrüßt er seine Mitschüler, die den Jungen für ein Mitglied der Russenmaa halten. Mit einer Mischung aus Abscheu und Faszination beobachtet auch Maik den Neuankömmling, hat aber eigentlich eigene Probleme. Seine Mutter muss zum wiederholten Mal für einen Entzug in die „Schönheitsklinik“, während sein Vater die Geliebte mit auf Geschäftsreise nimmt. Als Tschick mit einem „geliehenen“, hellblauen Lada vorfährt, zögert Maik nicht lange. Was hält ihn in schon hier?

Herrndorf spricht die Sprache seiner Protagonisten, ohne krampfhaft mit der Zeit gehen zu wollen. Der Blick seines Helden Maik auf das Leben berührt, ist ehrlich und unverbraucht. Dass man den Protagonisten kein Gesicht geben muss, um sie erlebbar zu machen, beweisen Laura Olschoks wirkungsvolle Illustrationen. Ihre überraschenden Perspektiven nehmen den Betrachter mit ins „Wunderland“ Deutschland, dem Maik und Tschick auf ihrem Trip begegnen – skurril, düster und doch durchsetzt von Lichtblicken.

Der Autor

Wolfgang Herrndorf, 1965 in Hamburg geboren, hat Malerei studiert und u. a. für die Titanic gezeichnet. 2002 erschien sein Debütroman In Plüschgewittern, 2007 der Erzählband Diesseits des Van-Allen-Gürtels und 2010 der Roman Tschick. Wolfgang Herrndorf wurde u. a. mit dem Deutschen Erzählerpreis, dem Deutschen Jugendliteraturpreis, dem Hans-Fallada-Preis und dem Leipziger Buchpreis ausgezeichnet. Er starb am 26. August 2013.

Über den Künstler und Illustrator des Buches

Laura Olschok wurde 1987 in Frankfurt am Main geboren. Nach ihrem Fachabitur in Frankfurt studierte sie zunächst Architektur in Darmstadt und widmet sich seit 2012 dem Studium des Kommunikationsdesigns in Bielefeld. 2016 wurde Laura Olschok für ihre Illustrationen zu Tschick mit dem Gestalterpreis der Büchergilde ausgezeichnet.

Lieferbarkeitshinweis

Bei der SFB in einem galeriefrischen Exemplar der limitierten Vorzugsausgabe verfügbar, welcher eine Originalgrafik des Künstlers lose beigefügt ist.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1