Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Traditionen der Namengebung

Namenkunde als interdisziplinäres Forschungsgebiet

Details

Verlag Böhlau Wien
Auflage/ Erscheinungsjahr 2011
Format 24 × 17 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 258 Seiten
ISBN 978-3-205-78645-0

Kauf-Optionen

35,00 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Traditionen heutiger Namengebung reichen historisch sehr weit zurück. Durch Migrations- und Globalisierungsprozesse bedingt kommt es in der jüngsten Vergangenheit und in der Gegenwart zu Begegnungen von Namentraditionen unterschiedlicher Herkunft - etwa von europäischen und islamischen.

Die Aufsätze dieses Sammelbandes behandeln - epochenübergreifend und interkulturell vergleichend - Themen einer historischen Namenkunde. Es wird versucht, über Phänomene der Namengebung jeweils deren gesellschaftliche Rahmenbedingungen anzusprechen. Ganz besonders geht es dabei um Zusammenhänge zwischen Namengebung einerseits, Formen von Verwandtschaft und Familie andererseits. Die behandelten Themen sollen Anregungen dazu geben, interdisziplinäre Namenforschung unter aktuellen Bezügen zu betreiben.

Über den Autor

Michael Mitterauer, Wirtschafts- und Sozialhistoriker, emeritierter Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Wien.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb