Bestelltelefon: 0800 588 78 30

RAR!

Technik der Psychoanalyse

Band I: Die Analytische Situation - [Erstausgabe]

Details

Verlag Franz Deuticke, Leipzig und Wien
Auflage/ Erscheinungsjahr 1926, EA
Format 24 × 16,2 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung OBrosch.
Seiten/ Spieldauer 211 Seiten
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-005332_AQ

Kauf-Optionen

148,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu dieser Erstausgabe

»Dieses Buch hat in dem langen Zeitraum seiner Ausarbeitung, bzw. endgültigen Niederschrift in bezug auf Inhalt, Darstellung und Absicht mancherlei Wandlungen erfahren, deren Schilderung ich zur Rechtfertigung der folgenden Darstellung vorausschicken möchte.

Seit einer Reihe von Jahren mit der Materialsammlung zu einer analytischen Traumdeutung, dem notwendigen praktischen Gegenstück zu Freuds „Traumdeutung" beschäftigt, ergriff ich im Winter 1921/22 gerne die Gelegenheit, der Aufforderung nachzukommen, vor einem kleinen, ausgewählten Kreis von englischen und amerikanischen Psychoanalytikern einen Kurs über praktische Traumdeutung in der Psychoanalyse zu halten. Dies war der erste Anlaß zur Sichtung und vorläufigen Zusammenstellung meines damals schon umfangreichen Materials, das seither wesentlich vermehrt, aber auch an Gesichtspunkten und Problemen bereichert worden ist.

Die nächste Entwicklungsphase der Arbeit fällt in den Sommer 1922, wo mit der Niederschrift bzw. Übertragung der Traumserien aus den Protokollen begonnen wurde. Dabei bemerkte ich eine erste Schwierigkeit. Diese Darstellung konnte nur für den praktisch erfahrenen Fachmann, den Psychoanalytiker, bestimmt sein, da sie lediglich auf die Technik der Traumdeutung in der praktischen Analyse Rücksicht nahm und so Vieles als bekannt voraussetzen oder als unwesentlich beiseite lassen mußte, was die Lektüre auch für ein größeres, wissenschaftlich interessiertes Publikum möglich gemacht hätte. Ebenso ergab sich aber, daß die Darstellung auch für den Psychoanalytiker gewisse Schwierigkeiten haben mußte, da es sich ja dabei letzten Endes um die analytische Technik handelte, die im wesentlichen noch ungeschrieben ist und eigentlich nur in dem — verschieden weitgehenden — technischen Können des einzelnen Analytikers existiert, der also die notwendigen Voraussetzungen zum Verständnis aus seiner eigenen praktischen Erfahrung ergänzen müßte. Um diesen allzu unsicheren und willkürlichen Faktor auszuschalten, ergab sich die Notwendigkeit, die technischen Probleme breiter und wohl auch schärfer herauszuarbeiten, als es implizite in einer Technik der analytischen Traumdeutung der Fall gewesen wäre. So mußte also über die Handhabung der Traumdeutung in der Analyse hinausgegangen und die analytische Technik selbst behandelt werden, deren literarische Darstellung übrigens anders als im Zusammenhang mit praktischen Problemen und an der Hand von ausführlichem Material fast unmöglich ist. So ist die Darstellung zu einer summarischen Einführung in das Wesen der analytischen Technik geworden, illustriert an dem besonders plastischen Material der Träume.«

Otto Rank in seiner Einleitung

Aus dem Inhalt

Theoretischer Teil

  • Allgemeines
  • Terminsetzung und Mutterbindung
  • Libidoablauf und Ichwiderstand
  • Der Heilungsvorgang
  • Spezielles

Praktischer Teil

  • Die analytische Traumdeutungstechnik
  • Analyse einer Fixierung
  • Der erste Schritt
  • Die analytische Familie
  • Der Traum vom Stammbaum 
    I. Die analytische Situation
    II. Das infantile Vorbild
    III. Die historische Projektion
  • Analytische und historische Deutung

Zum Erhaltungszustand

Im Klassischen Fachantiquariat der SFB der in sich abgeschlossene Teil I der grundlegenden Arbeit Otto Ranks in der überaus seltenen Erstausgabe verfügbar; diese noch unbeschnitten, wie es bei derlei Publikationen häufig üblich war, um dem Käufer die Möglichkeit zu bieten, diesen "Buch-Rohling" bei  einem Buchbinder des Vertrauens mit einem individuellen Bucheinband zu versehen. Innen gut und offenbar nur angelesen, ohne jede Anstreichung oder Anmerkung im oder am Text. Die zum Beschneiden vorgesehenen Buchkanten leicht gebrauchsspurig und an den Rändern etwas angefanst; der empfindliche und verlagsseitig als Provisorium gedachte Papiereinband mit altersbedingter Nachdunkelung, Gebrauchsspuren an den Rändern und oben links mit kl. Fehlstelle; rückseitig einer Einriss von ca. 9 cm. -Gleichwohl ein noch gutes und sammelwürdiges Exemplar dieser bedeutenden Arbeit Otto Ranks.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb