Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Kadi, Ulrike; Schlüter, Sabine; Skale, Elisabeth (Hg.)

Sigmund-Freud-Vorlesungen

2016: Fremd. Im eigenen Haus

Details

Verlag Mandelbaum
Auflage/ Erscheinungsjahr 02.05.2017
Format 21 × 13,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Engl. Broschur
Seiten/ Spieldauer 230 Seiten
Reihe Sigmund-Freud-Vorlesungen
ISBN 9783854765509

Kauf-Optionen

24,90 €


Merkliste

Zu diesem Jahresband der Reihe

Was kann Psychoanalyse, die mit Ödipus das Schicksal eines Fremden zum Paradigma ihres Subjektivitätsverständnisses gemacht hat, zu aktuellen Diskursen über das Fremde beitragen?

Die politischen Entwicklungen der letzten Jahre haben Fremde räumlich näher rücken lassen. Menschen auf der Flucht vor Krieg und unerträglichen Lebensbedingungen beflügeln Phantasien und mobilisieren libidinöse Kräfte. Erfahrungen wie das Fremdeln, das Fremdgehen, das Fremdschämen oder die Entfremdung machen auf die psychische Vielschichtigkeit der Frage nach dem Fremden aufmerksam.

Vielleicht wird klarer, dass das Reden vom Notstand vor allem dazu dient, die Not anderer fernzuhalten, weil sie an die Angst vor der eigenen Not erinnern könnte.

Die Beiträge

Editorial

  • LIANA GIORGI: Tod des Terroristen als junger Mann
  • AUGUST RUHS: Zum Ding bei Freud und Lacan als Urerfahrung von Fremdheit
  • JEANNE WOLFF BERNSTEIN: Das Fremde und Befremdende in uns. Aus der Sicht von Freud und Lacan
  • RAINER DANZINGER: Der eigene und der fremde Mordwunsch
  • TJARK KUNSTREICH Doppelt fremd. Aus der langjährigen Begleitung eines psychisch erkrankten Migranten. Ein Plädoyer für die psychoanalytische Sozialarbeit.
  • EVELINE LIST: Das eigene Leben als fremdes
  • FRIEDL FRÜH: Jenseits des Fremden
  • IRENE BOGYI: Blaue Blume - Niemandsland? Das Fremde in Alessandro Bariccos Roman »Seide«
  • VICTOR BLÜML: Fremdkörper - fremde(r) Körper. Über Eindringlinge, Infiltrate und die Körperlichkeit des Fremden
  • WlELANT MACHLEIDT: Fremdheit, Identität und Beziehung in der interkulturellen Begegnung
  • GERTRAUD DIEM-WILLE: Emigration und Identität. Probleme und Chancen der Begegnung mit neuen, fremden Kulturen
  • BETTINA JORDAN: Die Erfahrung der Fremdheit - eine Annäherung
  • THOMAS AICHHORN: Das Absurde und der Mord. Albert Camus' Roman »Der Fremde« wiedergelesen
  • GEORG AUGUSTA: Das Rätsel des Revenant. Der Fremde als Wiedergänger
  • BEATE HOFSTADLER: FREMDschämen. Ein Stück in fünf Akten

Die AutorInnen

Über die Herausgeberinnen

Ulrike Kadi, Priv.-Doz. Dr. med., Dr. phil., Fachärztin für Psychiatrie und Psycho­thera­peutische Medizin, Psychoanalytikerin in freier Praxis (WAP/IPA). Assistenzprofessorin an der Universitätsklinik für Psychoanalyse und Psychotherapie der Medizinischen Universität Wien.

Sabine Schlüter, Mag. phil., Historikerin, Psychoanalytikerin in freier Praxis (WAP/IPA), Verlagslektorin, Herausgeberin für Österreich der „Zeit­schrift für psychoanalytische Theorie und Praxis“.

Elisabeth Skale, Dr. med., Fachärztin für Psychiatrie, Lehranalytikerin (WPV/IPA), Psy­cho­analytikerin in freier Praxis, Leiterin des Lehrausschusses der WPV. Publikationen zum psychoanalytischen Erstgespräch und zur klinischen Psychoanalyse.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Passendes

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb