Bestelltelefon: 0800 588 78 30

RAR!

Diercks, Christine; Schlüter, Sabine (Hg.)

Sigmund-Freud-Vorlesungen

2006: »Die großen Krankengeschichten«

Details

Verlag Mandelbaum
Auflage/ Erscheinungsjahr 09.2008
Format 24,0 × 15,0 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Englisch Broschur
Seiten/ Spieldauer 336 Seiten
Reihe Sigmund-Freud-Vorlesungen, Band 2006
ISBN 9783854762713

Kauf-Optionen

24,90 €


Merkliste

Zu diesem Band der Reihe

Am Anfang der Psychoanalyse im ausgehenden 19. Jahrhundert stehen die Fallgeschichten. Aus den Gesprächen und Behandlungsversuchen mit den berühmten und den nicht berühmt gewordenen PatientInnen sind Theorie und Methode der Psychoanalyse entstanden. In diesen Anfangsjahren arbeitet Freud eng mit Josef Breuer zusammen. Ihm und dessen Patientin Anna O. verdankt Freud erste, entscheidende Entdeckungen. Darauf baut er seine Forschungen auf und entwickelte die Psychoanalyse.

Die „Sigmund Freud-Vorlesungen“ stellen die großen, ersten Fallgeschichten ins Zentrum, weil sich von ihnen ausgehend diese Entwicklung der Psychoanalyse gut nachvollziehen und verstehen lässt. Die Fallgeschichten werden auf ihren historischen Entstehungskontext bezogen, um ihre Bedeutung für die Entwicklung der Psychoanalyse und ihre aktuelle Praxis herauszuarbeiten.

Vorgestellt werden die folgenden Behandlungsgeschichten: Anna O., Der Rattenmann, Cäcilie M., Emmy von N., Der Wolfsmann, Elisabeth R., Schreber, Katharina, Leonardo da Vinici, Der kleine Hans.

Über die Herausgeberinnen

Christine Diercks ist Fachärztin für Psychiatrie, Psychoanalytikerin in freier Praxis, Lehranalytikerin, Vorsitzende der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung sowie Mitglied des Seminars Psychoanalyse und Kino der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung.

Sabine Schlüter, Studium der Geschichte und Publizistik, bis 2005 Programmleiterin für Gesundheitsberufe im Verlag Facultas, seither freie Lektorin für wissenschaftliche Publikationen, Kandidatin im Wiener Arbeitskreis für Psychoanalyse, Mitglied der Arbeitsgruppe Geschichte und Psychoanalyse an der Universität Wien.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb