Bestelltelefon: 0800 588 78 30


Ermann, Michael und Huber, Dorothea (Hg.)

Sexuelle Identitäten im therapeutischen Prozess

Zur Bedeutung von Orientierungen und Gender

Details

Verlag Kohlhammer
Auflage/ Erscheinungsjahr 09.10.2019
Format 20,5 × 14 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 96 Seiten
Gewicht 173
Reihe Lindauer Beiträge zur Psychotherapie und Psychosomatik
ISBN 9783170368576

Kauf-Optionen

19,00 €


Merkliste

Zu diesem Reader

Die Beziehung zwischen Patient und Therapeut steht - unabhängig vom jeweiligen Behandlungskonzept - im Mittelpunkt jeder Therapie und wird durch verschiedene Faktoren beeinflusst. Oftmals nicht reflektiert, wohl aber von großer Bedeutung, sind in diesem Zusammenhang Geschlechtsidentitäten sowie sexuelle Orientierungen und Präferenzen. Mit dem Ziel, Therapeuten zu sensibilisieren, diese Persönlichkeitsdimensionen auf Patienten- und Therapeutenseite zu beachten und in der Behandlung konstruktiv damit umzugehen, wird im Buch diskutiert, wie die Einflüsse auf die Beziehungsgestaltung bei Cis- und Transidentität, Homo-, Bi- und Heterosexualität sowie bei der pädophilen Präferenz aussehen.

Inhalt

Vorwort

Erste Vorlesung. Einführende Überlegungen: Die Grundlagen der therapeutischen Beziehungsgestaltung, die sexuellen Orientierungen und die Identitäten

  • Die Übertragung.
  • Die Gegenübertragung
  • Die Realbeziehung
  • Geschlechtsidentitäten und sexuelle Orientierungen.
  • Einfluss der sexuellen Identitäten und Orientierungenauf den therapeutischen Prozess

Zweite Vorlesung: Heterosexualitäten, Cis*identitäten, Bisexualiäten

  • Heterosexualitäten und Cis*identitäten
  • Gesundheit/Krankheit. Entstehung undVeränderbarkeit
  • Besonderheiten des Lebens von Menschen mitCis*identitäten und heterosexuellen Orientierungen 
  • Therapieziele
  • Übertragungsdispositionen
  • Gegenübertragungen
  • Bisexualitäten
  • Gesundheit/Krankheit, Entstehung undVeränderbarkeit
  • 5 Besonderheiten des Lebens von Menschen mitbisexuellen Orientierungen
  • Therapieziele
  • Übertragungsdispositionen
  • Gegenübertragungen

Dritte Vorlesung: Homosexualitäten

  • Gesundheit/Krankheit, Entstehung undVeränderbarkeit
  • Besonderheiten des Lebens von Menschen mitgleichgeschlechtlichen Orientierungen
  • Therapieziele und Zieldefinition
  • Übertragungsdispositionen
  • Gegenübertragungen

Vierte Vorlesung: Transsexualismus – Genderdysphorie – Genderinkongruenz – Transidentität.

  • Gesundheit/Krankheit. Entstehung und Veränderbarkeit
  • Besonderheiten des Lebens von trans*identenMenschen
  • Therapieziele und Zieldefinition
  • Übertragungsdispositionen
  • Gegenübertragungen

Fünfte Vorlesung: Pädophilien

  • Gesundheit/Krankheit. Entstehung undVeränderbarkeit
  • Besonderheiten des Lebens von pädophilenMenschen
  • Therapieziele und Zieldefinition
  • Übertragungsdispositionen
  • Gegenübertragungen

Fazit / Literatur / Stichwortverzeichnis / Personenverzeichnis

Der Autor

Udo Rauchfleisch war bis 2007 Professor für Klinische Psychologie an der Universität Basel. Er ist Psychoanalytiker in eigener Praxis sowie als Dozent am Psychoanalytischen Institut Basel tätig.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb