Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Marcuse, Max (Hg.)

Sexual-Probleme

4. Jahrgang (1908) - Der Zeitschrift "Mutterschutz" neue Folge

Details

Verlag Sauerländer
Auflage/ Erscheinungsjahr 1908
Format 14,5 × 21,8 × 5,2 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung gebunden
Seiten/ Spieldauer 858 Seiten
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-004969_AQ

Kauf-Optionen

290,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

„Marcuses Hauptleistung aber ist eine Aktivität, die disziplinäre Fundierung der Sexualwissenschaft genannt werden könnte. Dazu gehören vor allem seine Gründungs- und Editionsaktivitäten […], die aus der verstreuten Sexualforschung ein Fach mit eigenen Fachgesellschaften und Fachzeitschriften, ja sogar mit Lehr- und Handbüchern zu machen geeignet waren.“

Volkmar Sigusch, in: Geschichte der Sexualwissenschaft

Zu diesem Angebot

Im Klassischen Fachantiquariat der SFB der ernorm seltene 4. Jahrgang der von Max Marcuse herausgegebenen Zeitschrift, in dem u. a. gleich zwei Erstdrucke von Sigmund Freuds publiziert wurden.

Aus dem Inhalt dieses Bandes

Der vierte Jahrgang 1908 bietet unter anderem die folgenden Originalarbeiten, darunter zwei Erstdrucke Sigmund Freuds:

  • Achelis, Prof. Dr. Ths.: Die Tempelprostitution in volkspsychologischer Beziehung

  • Arendt, Schwester Henriette: Die Erziehungsarbeit an Prostituierten und geschlechtlich verwahrlosten Mädchen und Frauen

  • Chajes, Dr. med. Benno: Die Ehe des Proletariers

  • v. Ehrenfels, Prof. Dr. Chr.: Doppelte und differenzierte Moral

  • Ferdy, Hans: Über die Natur „der guten Sitten" im Urteil bayerischer und anderer deutscher Gerichtshöfe

  • Freimark, Hans: Die Beziehungen zwischen Religiosität und
    Sexualleben

  • Freud, Prof. Dr. S.: Die kulturelle Sexualmoral und die moderne Nervosität (Erstdruck)

  • Freud, Prof. Dr. S.: Über infantile Sexualtheorien (Erstdruck)

  • Fuchs, Natalie: Die Jungfernschaft in Recht und Sitte

  • Fuld, Justizr. Dr. L.: Strafgesetzlicher Schutz der Unterhaltspflicht des unehelichen Vaters

  • Gerson, Adolf: Die Ursachen der Prostitution

  • Hammer, Dr. W.: Gesetzlicher Ammenschutz

  • Hirsch, Dr. Max: Das geschlechtliche Elend der Frau

  • Kirchberg, Dr. med. et jur. F.: Geschlechtliche Ansteckung und
    Verschuldung

  • Krauss, Dr. Friedr. S.: Selbstentmannung. Eine Umfrage

  • Loewenfeld, Dr. med. L.: Sexuelle Träume

  • Marcuse, Dr. Max: Das Liebesleben des deutschen Studenten

  • Meyer, Prof. Dr. Bruno: „Sittlichkeits"-Verbrechen?

  • Näcke, Med.-Rat Dr. P.: Gedanken über sexuelle Abstinenz

  • Nyström, Dr. med. A.: Die Einwirkung der sexuellen Abstinenz auf
    die Gesundheit

  • Ostwald, Hans: Die erotischen Beziehungen zwischen Dirne
    und Zuhälter

  • Pappritz, Anna: Die Bekämpfung der Prostitution durch wirtschaftliche Reformen

  • Pudor, Dr. H.: Über die Schönheits-Abende

  • Schmidt, Dr. H. E.: Zum Thema der sexuellen Abstinenz

  • Tugendreich, Dr. med. G.: Über den Einfluss des Stillens auf
    die Empfängnis

  • Vonweh, Geh. Reg.-Rat.: Zur Gesetzgebung über uneheliche Mutter-und Kindschaft nach deutschem und französischem Recht

  • Werthauer, Dr. jur. L: Sexualverkehr in strafrechtlicher Beleuchtung

  • Westermarck, Prof. Dr. E.: Homosexualität

  • v. Wolzogen, Ernst: Zur Psychologie der Künstler-Ehe

Desweiteren zahlreiche Beiträge zu den Themen

  • Geschichtliches - Völkerkunde

  • Biologisches

  • Psychologisches und Psychopathologie

  • Ethik-Pädagogik

  • Gesetz - Verwaltung und Rechtssprechung

  • Kriminalistik und Kriminalanthropologie

  • Soziales - Sozialmedizinisches und -hygienisches

  • Statistisches

Der Herausgeber

"Max Marcuse (* 14. April 1877 in Berlin; † 24. oder 27. Juni 1963 in Tel Aviv[ oder Jerusalem) war ein deutscher Dermatologe und Sexualwissenschaftler. (...)

Am 26. Februar 1905 gehörte Max Marcuse in Berlin zu den Mitbegründern des Bundes für Mutterschutz, der sich 1908 in Deutscher Bund für Mutterschutz und Sexualreform umbenannte. Marcuse wurde in den Bundesvorstand gewählt und war zugleich Mitglied des Vorstandes der Berliner Ortsgruppe. Ende 1907 übertrug ihm der Verlag der Zeitschrift zur Reform der sexuellen Ethik die Redaktion, die zuvor Helene Stöcker innehatte. Marcuse setzte für die Zeitschrift nunmehr den Titel Sexual-Probleme ein, ohne Helene Stöcker über die Entscheidung zu informieren. Daraufhin kam es zum Ausschluss von Marcuse auf einer außerordentlichen Generalversammlung des Bundes für Mutterschutz. Marcuse reagierte mit heftigen Angriffen – auch in seiner Zeitschrift.

Marcuse betrieb den Titel Sexual-Probleme als eine Zeitschrift für Sozialwissenschaft und Sexualpolitik weiter.[2] Schon im Jahr 1909 kooperierte er mit der Zeitschrift für Sexualwissenschaft, die Magnus Hirschfeld Ende 1908 gegründet hatte, die aber bald ihr Erscheinen wieder einstellen musste. Hirschfeld zählte dann gemeinsam mit Sigmund Freud, Eduard Bernstein, Christian von Ehrenfels, Havelock Ellis und weiteren Autoren zu den ständigen Mitarbeitern der Zeitschrift Sexual=Probleme.(...)" - Quelle: Wikipedia

Zum Erhaltungszustand

Der Band ist in braunes Bibliotheks-Halbleinen gebunden unter Verwendung eines farblich abgestimmten marmorierten Papierbezugs des Buchcovers und dessen Rückseite; am Bandrücken ein montiertes Rückenschildchen in Weiß mit einem (verblichenen) handschriftlichen Titeleintrag. Innen ist der Band absolut frisch und scheint vom Erstbesitzer allenfalls seitenweise angelesen worden zu sein. Abgesehen von einem handschriftlichen Namenseintrag am Vorsatz gibt es im Band keine Anmerkungen, Stempel oder Unterstreichungen. - Selten und in dieser Erhaltung derzeit wohl kaum andernots zu bekommen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb