Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Fuchs, Thomas; Breyer, Thiemo (Hg.)

Selbst und Selbststörungen

Details

Verlag Alber, K
Auflage/ Erscheinungsjahr 03.02.2020
Format 21,5 × 13,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 256 Seiten
Gewicht 411
Reihe Schriftenreihe der DGAP, Band 8
ISBN 9783495490020

Kauf-Optionen

32,00 €


Merkliste

Zu diesem Reader

Aus den Debatten der Philosophie des Geistes und der Phänomenologie kaum wegzudenken, hat sich die begriffliche Erforschung des „Selbst“ hier eine Bedeutung und Tiefe erarbeitet, deren Spuren in den einschlägigen psychopathologischen Klassifikationssystemen kaum wiederzufinden sind - ´Blinde Flecken`. Erst in jüngster Zeit werden Versuche unternommen, die durch diesen Begriff und seine philosophische Erforschung eröffnete Dimension des Verstehens auf psychiatrische Störungsbilder wie etwa der Schizophrenie anzuwenden, deren Erleben sich einem deskriptiven Zugang immer wieder entzieht. Welche Arten des Selbsterlebens, welche „Selbste“ lassen sich aber konzeptuell und phänomenal unterscheiden? Wie ist es um die psychologischen Korrelata dieser Beschreibungen bestellt und welche Erkenntnisse hinsichtlich der Stabilität dieser Strukturen halten gerade jene Psychopathologien bereit, die teilweise oder gänzlich Selbsterfahrungen beeinträchtigen? - Die Beiträge des Bandes kreisen um diesen Themenbereich.

Die Beiträge

Die Herausgeber

Thomas Fuchs, Prof. Dr. med. Dr. phil., ist Karl-Jaspers-Professor für Philosophische Grundlagen der Psychiatrie an der Universität Heidelberg. Dort leitet er die Sektion "Phänomenologische Psychopathologie und Psychotherapie".

Dr. Thiemo Breyer ist Professor für Phänomenologie und Anthropologie an der Universität zu Köln.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb