Bestelltelefon: 0800 588 78 30

LESETIPP!

Schnee auf den Gräbern

Kriminalroman (OT: "Mortel transfert"). Aus dem Französischen von Gabrielle und Georges Hausemer

Details

Verlag btb
Auflage/ Erscheinungsjahr 1999
Format 18,7 × 11,9 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 253 Seiten
Gewicht 368
Reihe btb, Band 72394
ISBN 9783442723942

Kauf-Optionen

Antiquarisch

8,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Der Roman ist vom Autor gewidmet dem Wolfsmann und Jim Morrison

»Nun geht es darum,
einen Moment Bedenkzeit einzulegen. ....«

Sigmund Freud, in: Hemmung, Symptom, Angst

Zu diesem Krimi

Es ist leider nicht das erste Mal, daß der Pariser Psychoanalytiker Michel Durand während einer Behandlungsstunde einnickt. Doch diesmal liegt seine Patientin bei seinem Erwachen nicht einfach nur mucksmäuschenstill auf der Couch; nein, da besteht kein Zweifel: sie ist tot. Und nicht nur das: Olga wurde ermordet ....

Wer anders als er, Durand, könnte der Mörder sein? Aber wie, wieso und warum sollte er eine so fürchterliche Tat begehen, seinen besten Ruf in der Pariser Psychoanalytischen Gemeinde ruinieren, eine gut zahlende Patientin verlieren und zudem seinen elegant-bequemen Designersessel bis zum Lebensende mit einer Pritsche im finseren Knast vertauschen müssen?

Daß er mit dem Tod seiner Patientin in engem Zusammenhang steht, suggeriert ihm auch ein Traum. Und in der Tat gab es da aktuell einige Probleme bei der Bearbeitung und Handhabung der Gegenübertragung und Übertragung in der Analyse ....

Aber hier beginnen erst die Probleme: Was machen mit der Verblichenen? Michels Lösungsversuche provozieren bedauerlicherweise sofort neue Komplikationen; nichts funktioniert. Auch sonst läuft nichts rund, denn obschon Duran bestens an seinen barzahlenden Patienten verdient, hat er sein Konto nicht im Griff und die Bank macht Druck. Zum Glück hat er einen viel älteren Kollegen, der ihm als Kontrollanalytiker schon lange zur Seite steht und als junger Mann sogar Freud noch persönlich in Wien getroffen hat. Wird dieser Dr. Zlibovic ihm beistehen und Michel aus der großen Verwirrung einen Ausweg bahnen helfen? Aber auch hier kommt es zu einer Überraschung, die man im Felde der Psychoanalyse bislang noch nicht vernommen hatte ... - Intelligentes Lesevergnügen ist in jedem Fall garantiert.

Über den Autor

Jean-Pierre Gattégno wurde 1944 geboren. Er ist Professor für Literatur, und sein besonderes Interesse gilt der Psychoanalyse und Herrn Lacan. Bereits sein erster Roman Eiskalter Blick, der in Frankreich ein spektakulärer Erfolg war, wurde für das Kino verfilmt.

Die Krimis von Jean-Pierre Gattégno:

  • (1992) Eiskalter Blick (Neutralité malveillante)
  • (1994) Der vertauschte Mantel (La nuit du professeur)
  • (1997) Schnee auf den Gräbern (Mortel transfert)
  • (2000) Der Geschichtendieb (Une place parmi les vivants)
  • (2002) Le Grand Faiseur
  • (2004) Longtemps, je me suis couché de bonne heure
  • (2007) Avec vue sur le Royaume
  • (2009) J’ai tué Anémie Lothomb
  • (2009) Mon âme au diable
  • (2012) Le Seigneur de la route.

Zum Erhaltungszustand

Der Kultkrimi im Modernen Fachantiquariat der SFB stets in wohlerhaltenen gelesenen Exemplaren verfügbar; beim Verlag seit Jahren vergriffen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb