Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Sackgasse Brexit

Reportagen aus einem gespaltenen Land

Details

Verlag Rotpunktverlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 04.09.2018
Format 20,4 × 13,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 224 Seiten
Gewicht 312
ISBN 9783858697981

Kauf-Optionen

24,00 €


Merkliste

Zu diesem Reader

Warum votierten gerade jene Briten, die von einem Verbleib Britanniens in einem starken europäischen Verbund besonders bezüglich ihrer Arbeitsplätze profitieren, für einen Brexit?

Das Votum vom 23. Juni 2016 gründet in einer Verknüpfung von medial inszenierten Größen- und Befreiungsszenarien, wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Entwicklungen, deren Wurzeln teilweise Jahrzehnte zurückreichen. Seit den 1980er-Jahren hat Großbritannien unter Margaret Thatcher tiefer Veränderungen erlebt. Die extrem neoliberale Wirtschaftspolitik hat die vorhandenen Klassengegensätze und Ungleichheit im Land weiter anwachsen lassen. Und während die Regierung alles auf den Finanzsektor in London setzte, erlebten die ehemals starken Industrieregionen einen steilen Niedergang; fruchtbarer Boden für Rechtspopulisten und Demagogen, die sich eine Rückkehr in die Zeiten des britischen Empire wünschen.

Der London-Korrespondent Peter Stäuber fühlt der hadernden Insel auf den Zahn. Seine Reportagen führen vom multikulturellen Londoner Stadtteil Lambeth zu den ehemaligen Bergbaugebieten im südlichen Wales, von den »Leavers« in der einst blühenden Küstenstadt Great Yarmouth zu den »Remainers« im schottischen Glasgow. Eindrücklich zeigen sie ein Land zwischen boomender City und vergessener Peripherie, zwischen Wirtschaftswahn und sozialem Elend und gehen dabei der Frage nach, wie die gespaltene Gesellschaft wieder zusammenwachsen kann.

Der Autor

Peter Stäuber, geboren 1982, ist freier Journalist in Großbritannien. Er studierte Anglistik und Geschichte in Zürich, Wien und Aberdeen und lebt seit 2010 in London, wo er über britische Politik, Wirtschaft und Kultur berichtet. Er ist Mitglied bei Weltreporter.net und schreibt unter anderem für die WOZ Die Wochenzeitung, Zeit Online und der Freitag.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb