Bestelltelefon: 0800 588 78 30

"Psychoanalytische Erkenntnisse zugänglich machen"

Sechzig Jahre Psychonalyse und Psychotherapie in Bremen - Zur Geschichte der Bremer Arbeitsgruppe für Psychoanalyse und Psychotherapie e.V. (BAPP) 1951-2011

Details

Verlag Donat
Auflage/ Erscheinungsjahr 20.01.2011
Format 24 × 17 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 144 Seiten
Gewicht 288
ISBN 978-3-938275-86-3

Kauf-Optionen

14,80 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Noch viele Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg waren der Öffentlichkeit Begriffe wie Psychoanalyse, Psychotherapie und Tiefenpsychologie nahezu unbekannt. Das hat sich längst geändert. Großen Anteil daran hat die 1951 gegründete Bremer Arbeitsgruppe für Psychoanalyse und Psychotherapie e.V. Eine ihrer Hauptaufgaben besteht darin, der Öffentlichkeit vor Augen zu führen, wie sich Verdrängtes, Krankmachendes und Dunkles bewußt machen läßt, auch wenn das nicht immer angenehm und populär sein mag.

Die facettenreiche und wechselvolle Geschichte der Bremer Arbeitsgruppe gibt Einblicke in vergangene Abläufe und wie diese auf Gegenwärtiges einwirken. Insofern ist das Buch auch ein Beitrag zur bremischen Stadtgeschichte und zur Geschichte der Psychoanalyse und Psychotherapie in Deutschland.

Im zweiten Teil bietet der Band eine Auswahl von Beiträgen bekannter Institutsmitglieder: Ekkehard Gattig, Douwe Jongbloed, Christian Reimer, Ina Weigeldt und Franz Wellendorf.

Über den Herausgeber

Hans-Otto Platte, Jg. 1944, Dipl.-Psych., Studium der Psychologie an der Universität Bremen und Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten, im Vorstandder BAPP sowie Vorsitzender des Landesverbandes Bremen der DGPT, arbeitet als niedergelassener Therapeut in Bremen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb