Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Soeben erschienen

Psychotherapie und Psychosomatik

Ein Lehrbuch auf psychoanalytischer Grundlage (Aktualisierte Neuauflage 2020)

Details

Verlag Kohlhammer
Auflage/ Erscheinungsjahr 7., erweiterte und überarbeitete Auflage; 14.08.2020
Format 24,4 × 18 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung gebunden
Seiten/ Spieldauer 644 Seiten
Abbildungen 15 Abb., 20 Tab.
Gewicht 1244
ISBN 9783170215702

Kauf-Optionen

49,00 €


Merkliste

Zu diesem Hand- und Lehrbuch

Das bewährte Lehrbuch gibt eine umfassende Einführung in die Psychotherapie und Psychosomatik, darüber hinaus in die Theorie und Praxis der Psychoanalyse sowie der wichtigsten psychodynamischen Verfahren. Es vermittelt fundiertes Grundlagenwissen über weitere psychotherapeutische Methoden. Beruhend auf den drei Säulen der Konflikt-, Entwicklungs- und Trauma-Pathologie bietet es eine konsistente Systematik der psychodynamisch verstandenen Krankheitslehre und der Behandlungspraxis.

Das Manual berücksichtigt spezielle Themen wie die psychische Entwicklung und psychosoziale Aspekte des Krankseins. Für die Neuauflage wurde die Bedeutung des strukturorientierten Ansatzes hervorgehoben, der gegenwärtig ein Zentrum des Interesses bildet.

»(...) Für die sechste Auflage wurde das gesamte Buch gründlich überarbeitet und aktualisiert. Dabei wird der strukturdiagnostische Ansatz mit den Polen Entwicklungs- versus Konfliktpathologie noch stärker gewichtet. Insbesondere werden der analytische entwicklungsfördernde und der strukturbezogene tiefenpsychologisch fundierte Ansatz für die Behandlung der Entwicklungspathologie stärker herausgearbeitet als früher.

Aufgrund der internationalen Entwicklung und meiner persönlichen Orientierung habe ich jetzt stärker als früher den intersubjektiven Ansatz in meine Darstellung der Entwicklung und der Behandlung einbezogen. Das trägt der Auffassung Rechnung, dass wir den Einzelnen heute nicht ohne seine Beziehung zum Anderen betrachten, verstehen und behandeln können. Phänomene wie die Entwicklung des Selbst oder
Übertragung und Widerstand sowie der Beitrag des Therapeuten zur Gestaltung des Behandlungsprozesses erscheinen uns heute in einer neuen Perspektive.

Die Idee, in diesem Buch auch grundlegende Informationen über die Verhaltenstherapie als zweite führende Methode in der Versorgung zu vermitteln, hat sich nicht bewährt. Statt mich auf eine nicht wirklich kompetente Überarbeitung einzulassen, habe ich mich entschlossen, auf das Kapitel über die Verhaltenstherapie zu verzichten, und mich bei einzelnen Themen auf kurze Hinweise zur verhaltenstherapeutischen Sichtweise beschränkt. Im Übrigen sei auf die inzwischen vorliegende große Zahl hervorragender Einführungen in die Verhaltenstherapie verwiesen.

Hinzugefügt wurde dagegen ein Kapitel über die psychodynamische Behandlung von nichtorganischen Psychosen. Es schlägt eine Brücke zur Psychiatrie. Auch hier wird bezüglich der psychiatrischen Krankheitslehre und Therapie auf die psychiatrischen Lehrbücher verwiesen.« (aus dem Vorwort)

Pressestimmen

„Das Buch ist ein Zeugnis für das profunde theoretische und klinische Wissen, über das die Psychoanalyse heute verfügt. (…)“ Zeitschrift PSYCHE

Über den Autor

Michael Ermann, Prof. Dr. med., emeritierter Professor für Psychosomatik und Psychotherapie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, ist als Facharzt für Psychotherapeutische Medizin und Psychoanalytiker tätig.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb