Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Borcsa, Maria; Broda, Michael; Köllner, Volker (Hg.)

Psychotherapie im Dialog (PiD)

Zeitschrift für Psychoanalyse, Systemische Therapie, Verhaltenstherapie, Humanistische Therapien

Details

Verlag Thieme
Auflage/ Erscheinungsjahr 4 Ausgaben im Jahr
Format 28,0 × 21,0 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer je Ausgabe ca. 112 Seiten
Reihe PiD
ISSN 1438-7026

Kauf-Optionen


Merkliste

Zum Konzept

Der Blick über den Tellerrand erweitert die eigene Behandlungskompetenz. Deshalb widmet sich jede Ausgabe von »Psychotherapie im Dialog« einem Titelthema, das aus Sicht unterschiedlicher Therapieschulen umfassend beleuchtet wird. Für noch mehr Themenvielfalt und Lesefreundlichkeit wurde die PiD Anfang 2013 konzeptionell erweitert: Zusätzlich zu den bewährten Titelthemen wurden viele neue Rubriken eingeführt, die u.a. über neue Studienergebnisse, rechtliche Stolpersteine oder therapeutische Techniken informieren sowie fachlich interessante Filme und Bücher vorstellen.

Wissen und Erfahrungen aus anderen Therapierichtungen erweitern Ihren Behandlungsspielraum – für eine möglichst differenzierte Behandlung des Patienten: „Daher ist es unser Ziel, Ihnen möglichst vielfältige Anregungen für Ihre Therapiepraxis zu geben. Integrieren Sie diese in Ihren Berufsalltag, nehmen Sie an der Entwicklung des Fachs aktiv teil und ergreifen Sie in der PiD – wie es der Name schon sagt – die Gelegenheit zum Dialog: Diskutieren Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Therapeutinnen und Therapeuten.“

Schwerpunkte

  • 1/18: Emotionen
  • 4/17: Achtsamkeit & Selbstfürsorge
  • 3/17: Dissoziative Störungen
  • 2/17: Adoleszenz
  • 1/17: Störungen der Selbstkontrolle
  • 4/16: Schmerz
  • 3/16: Bindung
  • 2/16: Arbeitswelt & psychische Störungen
  • 1/16: Psychotherapie und körperliche Krankheit
  • 4/15: Risiken von Psychotherapie
  • 3/15: Psychosen
  • 2/15: Angststörungen
  • 1/15: Supervision
  • 4/14: Paartherapie
  • 3/14: Persönlichkeitsstörungen
  • 2/14: Zwangsstörungen
  • 1/14: Sexuelle Traumatisierung
  • 4/13: Essstörungen
  • 3/13: Depressionen
  • 2/13: Sexuelle Störungen
  • 1/13: Resilienz und Ressourcen

Bezugsinformation

Zeitschriftenabonnements können von Ihnen oder uns mit einer Frist von drei Monaten zum Ende eines Kalenderjahres gekündigt werden, erstmals zum Ende des auf den Abonnementbeginn folgenden Jahres.

Persönliche Abonnenten haben kostenlosen Online-Zugriff auf alle bereits publizierten Beiträge – auch unterwegs auf Ihrem Tablet oder Smartphone.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb