Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Psychodynamische Psychotherapie im Alter

Grundlagen, Störungsbilder und Behandlungsformen

Details

Verlag Kohlhammer
Auflage/ Erscheinungsjahr 31.07.2019
Format 20,3 × 1,4 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperpack
Seiten/ Spieldauer 272 Seiten
Abbildungen 5
Gewicht 356
Reihe Psychoanalyse im 21. Jahrhundert
ISBN 9783170306035

Kauf-Optionen

35,00 €


Merkliste

Zu diesem Reader

Die Psychodynamische Psychotherapie Älterer hat sich in den letzten Jahren zu einem bedeutsamen klinischen Feld entwickelt. Ziel des Buches ist es, die empirischen Kenntnisse und praktischen Erfahrungen zu bündeln. Ausgehend von den gesellschaftlichen, entwicklungspsychologischen und körperlichen Grundlagen des Alterns wird auf die derzeitige Versorgungslage eingegangen sowie eine ausführliche Darstellung der wichtigsten Krankheitsbilder und deren Behandlung vorgenommen. Dabei liegt der Anspruch zugrunde, nicht nur die Gruppe der jüngeren Alten zu berücksichtigen, sondern auch die Hochaltrigen mehr in das psychotherapeutische Versorgungsnetz einzubeziehen.

Inhalt

Vorwort

1 Grundlagen

1.1 Das 21. Jahrhundert als Jahrhundert des Alters: DieHerausforderungen einer alternden Gesellschaft -  1.1.1 Alter–Eine Lebensphase im Wandel - 1.1.2 Altersbilder und Altersdiskurse - 1.1.3 Die zeitgeschichtliche Dimension des Alters - 1.1.4 Die neuen Kohorten Älterer - 1.2 Biologische Grundlagen des Alterns - 1.2.1 Der alternde Körper - 1.2.2 Das alternde Gehirn - 1.3 Psychodynamische Grundlagen des Alters - 1.3.1 Die allmähliche Abkehr vom Defizitmodell - 1.3.2 Psychoanalyse und Altertheoretische Annäherungen - 1.3.3 Psychoanalyse und Alter–Empirische Annäherungen.

2 Ältere und Psychotherapie – Zwei Fremde nähern sich an - 2.1 Zur Versorgungsrealität –»Treatment gap« - 2.2 Einstellungen zur Psychotherapie Älterer – Das Vermeidungsbündnis - 2.3 Psychotherapie Älterer–Löst sich das Vermeidungsbündnis auf? -

3 Psychische Störungen im Alter - 3.1 Verzweiflung, Verlust und Trauer–Depressionen - 3.2 Der Sturz in die Angst–Angststörungen - 3.3 Belastende Erinnerungen–Traumata - 3.4 Wahn und Isolation–Psychose - 3.5 Lebenslang Probleme mit sich und anderen –Persönlichkeitsstörungen - 3.6 Das Vergessen–Demenz - 3.7 Individuell krank sein – Somatoforme Störungen - 3.8 Körperliche Erkrankungen–Krankheits-verarbeitung - 3.9 Dem Leben selbst ein Ende setzen – Lebensmüdigkeit, Todeswünsche und Suizidalität - 3.10 Psychische Probleme am Lebensende.

4 Konzepte und Haltungen - 4.1 Eigenübertragung des Therapeuten - 4.2 Kompetenzprofil eines Alterspsychotherapeuten - 4.3 Psychotherapeutische Haltung - 4.4 Die umgekehrte Übertragung - 4.5 Formen der Übertragung bei Hochaltrigen - 4.6 Der Abschluss einer Psychotherapie mitHochaltrigen - 4.7 Ziele der Psychotherapie oder:Was ist gutes Altern? - 4.8 Evaluationsforschung .

5 Formen der Psychotherapie - 5.1 Eine grundlegende Frage: Konflikt oder Struktur?  - 5.2 Konfliktorientierte Psychotherapie - 5.2.1 Kurz- und Fokaltherapie - 5.2.2 Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie  - 5.2.3 Psychoanalytische Langzeittherapie - 5.3 Neuere Ansätze in der psychodynamischen Psychotherapie - 5.3.1 Mentalisierungsbasierte Psychotherapie - 5.3.2 Strukturbezogene Psychotherapie - 5.3.3 Imaginativ psychodynamische Traumatherapie - 5.3.3 Weitere Ansätze - 5.4 Gruppentherapie - 5.5 Paar- und Familientherapie - 5.6 Stationäre Psychotherapie - 5.7 Konsiliar- und Liaisondienst - 5.8 Aufsuchende Psychotherapie - 5.9 Beratung Älterer und ihrer pflegenden Angehörigen - 5.10 Psychotherapie im Pflegeheim.

6 Die Zukunft des Alters

Literatur / Register

Die Autoren

Meinolf Peters, Dr. phil., Diplom-Psychologe, psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalytiker (DPG, DGPT), Honorarprofessor an der Universität Marburg, niedergelassen in eigener Praxis, leitender Psychologe im Funktionsbereich Gerontopsychosomatik in der Klinik am Hainberg in Bad Hersfeld, Mitinhaber und Geschäftsführer des Instituts für Alternspsychotherapie und Angewandte Gerontologie, Supervisionstätigkeit in verschiedenen Einrichtungen.

Reinhard Lindner, PD Dr. med., Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Psychotherapie, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Oberarzt für Gerontopsychosomatik und Alterspsychotherapie. Dozent, Supervisor und Lehrtherapeut der Arbeitsgemeinschaft für integrative Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik in Hamburg (APH/DGPT) und am Adolf-Ernst-Meyer-Institut, Hamburg (AEMI).

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb