Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Psychoanalyse und politische Bewegungen

Eine Geschichte für das 21. Jahrhundert

Details

Verlag Brandes & Apsel
Auflage/ Erscheinungsjahr 29.09.2021
Format 24 × 17 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperpack
Seiten/ Spieldauer 252 Seiten
ISBN 9783955583088

Kauf-Optionen

29,90 €


Merkliste

Zu diesem Buch

In Political Freud demonstriert Eli Zaretsky das Potenzial des freudianischen Denkens, Licht auf die entscheidenden Konflikte des 20. Jahrhunderts zu werfen. Mithilfe des von ihm entwickelten Konzepts des politischen Freudianismus durchleuchtet er, wie Radikale, Aktivisten und Intellektuelle psychoanalytische Ideen im 20. Jahrhundert nutzten, um Konsumkapitalismus, rassistisch motivierte Gewalt, Antisemitismus und Patriarchat zu erklären und zu kritisieren. Er hebt auch den nach wie vor lebendigen Einfluss und das kritische Potenzial dieser Ideen für die Gegenwart hervor.

Über den Autor

Eli Zaretsky ist Professor für Geschichte an der New School for Social Research. Er veröffentlichte Secrets oft the Soul: A Social and Cultural History of Psychoanalysis (2004) und Why America needs a Left: A Historical Argument (2012).

Über die Übersetzerin

Elisabeth Vorspohl lebt und arbeitet als Übersetzerin, Lektorin und Rezensentin in Bonn. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Psychoanalyse und Geschichte. Zu den von ihr übersetzten Autoren zählen u. a. Wilfred R. Bion, Shmuel Erlich, Peter Fonagy, Anna Freud, Patrick Geary, Melanie Klein, Ilany Kogan, Thomas Kohut, Mark Solms und Joel Whitebook.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1