Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Jüdisches Museum Berlin (Hg.)

Obsessionen

R. B. Kitaj (1932-2007) - Retrospektive

Details

Verlag Kerber Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 09.2012
Format 31 × 22,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 264 Seiten
Gewicht 1574
ISBN 9783866786974

Kauf-Optionen

24,00 €


Merkliste

Zu diesem Ausstellungsband

Der amerikanische Künstler R. B. Kitaj war in den 1960er-Jahren einer der Wegbereiter einer neuen figürlichen Kunst, gemeinsam mit seinen Künstlerfreunden Frank Auerbach, Lucian Freud und Leon Kossoff.

Zehn Jahre später, seit Mitte der 1970er-Jahre, positionierte sich Kitaj als jüdischer Künstler und verstand sich als Initiator einer jüdischen Kunst der Moderne. Diesen Aspekt im Gesamtwerk Kitajs gilt es in seiner Bedeutung neu zu entdecken. Charakteristisch für das gesamte Werk sind eine starke Farbigkeit und ein Reichtum an Motiven und Bildzitaten, der die Gemälde rätselhaft erscheinen lässt.

Biografie R. B. Kitaj:

1932 geboren in Cleveland
2007 gestorben in Los Angeles
1957-1997 lebte und arbeitete in London, wo er die London School mitbegründete
Einzelausstellungen in Düsseldorf, Madrid, Wien, Oslo, den USA und der Tate Gallery London

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb