Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Lesmeister, Roman; Metzner, Elke (Hg.)

Nietzsche und die Tiefenpsychologie

Details

Verlag Verlag Karl Alber
Auflage/ Erscheinungsjahr 01.2011
Format 21,4 × 13,9 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 184 Seiten
Gewicht 260
Reihe Seele, Existenz und Leben
ISBN 9783495484395

Kauf-Optionen

32,00 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Die Philosophie Friedrich Nietzsches hat die theoretischen Grundlegungen der großen tiefenpsychologischen Schulen tiefgreifend beeinflusst. Im Falle der Psychoanalyse Sigmund Freuds vollzog sich diese Wirkung eher in Form einer impliziten Bezugnahme auf das Werk des radikalen Analytikers moderner Subjektivität, während sich in der Analytischen Psychologie C. G. Jungs durchgängig Spuren einer direkten Auseinandersetzung mit Nietzsches Denken nachweisen lassen.

Nietzsches folgenreiche Kritik der Moderne findet bei Freud, Jung und Adler seinen Widerhall im Ringen eines von Brüchen durchzogenen Subjektes um neue und zeitgemäße Formen der Selbstverständigung.

Ausgehend von grundsätzlichen Überlegungen zur Hermeneutik der Nietzsche-Rezeption, vereinigt der vorliegende Band Beiträge, die sich den bislang wenig erforschten Zusammenhängen zwischen Nietzsches Denken und den tiefenpsychologischen Konzeptionen der Psychoanalyse (S. Freud), Analytischen Psychologie (C. G. Jung) und Individualpsychologie (A. Adler) widmen.

Aus dem Inhalt

  • Harald Seubert: ‚Verwechselt mich vor Allem nicht!’ Nietzsches Text-Partitur und ihre Realisationen. Grundprobleme einer Hermeneutik von Rezeption.
  • Günter Gödde: Gewissen und Moral im Kontext des Freud-Nietzsches-Diskurses.
  • Almuth Bruder-Bezzel: Alfred Adlers Nietzsche-Bezug und die schöpferische Kraft.
  • Michael Lindner: ‚Ein tierisches Erlebnis’. C. G. Jungs Lektüre von Nietzsches ‚Also sprach Zarathustra’ anhand seiner Seminare von 1934-39.
  • Daniel Krochmalnik: Um den Sinai. Der Jüdische Nietzscheanismus in religionsgeschichtlicher Perspektive.
  • Angelica Löwe: Erich Neumanns Tiefenpsychologie und Neue Ethik im Kontext jüdischer Nietzscherezeption.
  • Eckhard Frick: Vom Übermenschen zum schöpferischen Menschen. Erich Neumanns Anthropologie der Kreativität.

Über die Herausgeber

Elke Metzner, Dr. phil., seit 1983, Psychoanalytikerin (DGAP /DGPT) in freier Praxis in Nürnberg; Lehranalytikerin am C.G.Jung-Institut München, leitet mit R. Lesmeister zusammen den AK "Analytische Psychologie und Philosophie"

Roman Lesmeister, Dipl.-Psychologe, Psychoanalytiker (DGAP /DGPT) in eigener Praxis, ist Dozent, Supervisor und Lehranalytiker an der Akademie für Psychoanalyse, Psychotherapie und Psychosomatik Hamburg und am C. G. Jung-Institut München. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Ideen- und Rezeptionsgeschichte der Analytischen Psychologie und zum Themenbereich Selbst und Individuation.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb