Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Leseempfehlung

Nicht Ich

Logik - Lüge - Libido

Details

Verlag Aufbau Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr Neuausgabe 2020
Format 24 × 17 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 487 Seiten
Abbildungen Mit 166 Abbildungen
Gewicht 963
ISBN 9783351026721

Kauf-Optionen

34,00 €


Merkliste

Die gesuchte, erstmals 1985 im Vlg Neue Kritik erschienene Arbeit Christina von Brauns ist in einer Neuausgabe des Aufbau Verlags wieder verfügbar.

Durch die scharfe Brille hysterischer Zweideutigkeit blickend, tut sich dem Leser eine Sichtweise auf, in der die enge Verbindung von Geschlecht und Geschichte deutlich zutage tritt. Es geht hier also nicht um eine Geschichte der Sexualität, sondern um die Geschlechtlichkeit von Geschichte ....

Zu dieser Neuausgabe

Jahrhundertelang verbrannte man Frauen, die der Norm nicht entsprachen, als Hexen. Galt die Frau lange Zeit als nicht fähig, ihre Kinder zu erziehen, wurde die fürsorgliche Mutter später zum Idealbild der Frau - und all jene, die sich ihm nicht fügten, zur Hysterikerin erklärt. Die Hysterie wird dabei nicht nur zum Knotenpunkt, in dem sich alle Bereiche der abendländischen Kultur treffen, mit ihrer Hilfe entzieht sich die menschliche Natur dem Zugriff der Rationalität. Als ihre Nachfolgerin ist heute die Magersucht verbreitet, mit der sich Frauen dem Diktat der Vernunft verweigern. Da stets von Männern festgelegt wurde, was als normal zu gelten habe, überrascht es kaum, dass das "andere", das Unvernünftige, traditionell auf Seiten der Weiblichkeit zu suchen ist. Ein herausragendes Buch, das mit zahlreichen Ausflügen in die Kultur- und Geistesgeschichte brilliert und die Neurosen unserer Gesellschaft auf spannende Weise aufdeckt.

In diesem brillanten Standardwerk unternimmt Christina von Braun eine Tour d'Horizon durch das abendländische Denken und erzählt dabei nicht weniger als die Geschichte der Phantasien über die Weiblichkeit. Ein herausragendes Buch, das mit zahlreichen Ausflügen in die Kulturgeschichte brilliert und die Neurosen unserer Gesellschaft auf spannende Weise aufdeckt.

Aus dem Inhalt

  • Kapitel I: Die Hysteriker und ihre Therapeuten
  • Kapitel II: Der Logos und die Lüge
  • Kapitel III: Sexualität und Sprache
  • Kapitel IV: Bessere Mütter
  • Kaiptel V: Das Ich und das Nichts
  • Kapitel VI: Männliche Hysterie
  • Kapitel VII: Die Wiedergeburt der Geschlechtlichkeit
  • Kapitel VIII: Inkarnation und Deinkarnation.

Die Autorin

Christina von Braun, geb. 1944 in Rom, lebte bis 1981 als freie Autorin in Paris. Sie drehte etwa 50 Filmdokumentationen und Fernsehspiele und verfasste zahlreiche Bücher und Aufsätze zu kulturgeschichtlichen Themen. Seit 1994 Professorin an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb