Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Naturobjekt und Menschenwerk

Über einen Unterschied in der wissenschaftlichen Betrachtung natürlicher und künstlicher Sachverhalte

Details

Verlag Internationaler Psychoanalytischer Verlag, Wien
Auflage/ Erscheinungsjahr 1931
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Ln.
Seiten/ Spieldauer 38 Seiten
Reihe Sonderabdruck aus "Imago", Band XVII
SFB Artikelnummer (SFB_ID) AQ-01-3-016

Kauf-Optionen

30,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Buch

»Es kann sich für den Bearbeiter jedes geisteswissenschaftlichen Gebietes als notwendig erweisen, neben den Fragen seines eigentlichen Faches auch Problemstellungen benachbarter Gebiete zu berücksichtigen. Für die Kunstwissenschaft etwa, das Spezialgebiet des Verfassers, wurden in den letzten Jahrfünften psychologische, soziologische und psychoanalytische Fragellungen wichtig. Es ergaben sich dabei mancherlei Schwierigkeiten, die bewußtseinspsychologischen und soziologischen Gesichtspunkte mit den psychoanalytischen störungslos zu vereinigen. Das Folgende stellt einen Versuch dar, die verschiedenen Arten der Fragestellung in leicht durchschaubarer Ordnung so miteinander zu verbinden, daß jeder ihr Recht bleibt, ohne daß der anderen das Konzept verdorben wird. Und zwar scheint damit in Arbeitsschema gegeben, das nicht nur bei der wissenschaftlichen Behandlung von Kunstwerken, sondern bei der aller von Menschen stammenden Werke mit Vorteil angewendet werden kann. Das Neue, das versucht wird, bringt also im wesentlichen keine neuen sachlichen Ergebnisse, sondern nur deren methodische Anordnung für die jeweilige Arbeit. Die Tatsachen selbst sind dem Wissenschaftler zum größeren Teil bereits bekannt.« (aus der Einleitung)

Aus dem Inhalt

  1. Ich und Außenwelt
  2. Natürliche und künstliche Sachverhalte
  3. Die phänomenale Betrachtung
  4. Existenziale und historische phänomenale Betrachtung
  5. Kausale Betrachtung
  6. Existenziale und historische kausale Betrachtung
  7. Trennung der natürlichen von den künstlichen Sachverhalten in der kausalen Betrachtung
  8. Die kausale Betrachtung der natürlichen Sachverhalte (Einschaltung: Weltanschauliche Konsequenzen)
  9. Die kausale Betrachtung der künstlichen Sachverhalte
  10. Die drei Kausalschichten bei künstlichen Sachverhalten
  11. Die wissenschaftliche Notwendigkeit der dreifachen Kausalierung künstlicher Sachverhalte
  12. Die Einbettung der künstlichen Sachverhalte in die Realität
  13. Beispiele für die vierfache Betrachtung künstlicher Sachverhalte
    A) Beispiel aus dem technischen Gebiet: Der Pflug
    B) Beispiel aus dem bildkünstlerischen Gebiete: Leonardo, Anna Selbdritt, Louvre, Paris
  14. Zusammenfassung

Zum Erhaltungszustand

Unser Exemplar in gutem Gesamtzustand; professionelle Neubindung (Leinen mit schwarzer Prägung).

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb