Bestelltelefon: 0800 588 78 30


Ermann, Michael (Hg.)

Migration, Kultur und psychische Gesundheit

Dem Fremden begegnen

Details

Verlag Kohlhammer
Auflage/ Erscheinungsjahr 11.04.2013
Format 21 × 13,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 118 Seiten
Abbildungen 7 Abb., 5 Tab.
Gewicht 168
Reihe Lindauer Beiträge zur Psychotherapie und Psychosomatik
ISBN 9783170221840

Kauf-Optionen

22,90 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Wer den Schritt der Migration wagt, begibt sich auf eine abenteuerliche, in vielerlei Hinsicht heikle und oft zehrende Reise, an deren Ende er keine andere Wahl hat als die, ein anderer zu werden als der, der er vor seiner Abreise war.

Der Orts- und Kulturwechsel ist nur die äußere Veränderung - die innere psychische Reise weist weit zurück zu den Anfängen der Persönlichkeit und voraus auf die Bildung einer neuen Identität.

Dieser Band vermittelt ein tiefes Verständnis von Integration als Individuation und kultureller Adoleszenz und stellt die Dynamik des Migrationsprozesses und seiner typischen Konflikte anschaulich dar. Auch die psychische Gesundheit von Menschen aus anderen Kulturen, ihre Verletzlichkeiten in der Fremde und die wesentlichen Merkmale interkultureller Psychotherapie kommen ausführlich zur Sprache.

Die Themen der im Buch widergegebenen Vorlesungsreihe

1. Vorlesung: In der Fremde ankommen – Integration und „Kulturelle Adoleszenz“

Einleitung / Weltbürgertum / Wer sind die fremden Anderen? / Migrantenmilieus in Deutschland / Die Fremdheitserfahrung / Die Fremdenrepräsentanz / Migration als dritte Individuation: Die Kulturelle Adoleszenz / Analogien zwischen Adoleszenz und Migrationsprozess / Die Bedeutung der Adoleszenz in der Psycho analytischen Kulturtheorie

2. Vorlesung: Emotionslogik im Migrationsprozess

Ablösung von der Herkunftskultur / Integration in die Aufnahmekultur  / Psychische Belastungen bei russischen Migrantenjüdischer Glaubenszugehörigkeit / Symptomkonstellationen bei Aussiedlern jüdischer
Glaubenszugehörigkeit  / „Polski Tango“

3. Vorlesung: Psychische Belastung, Körpermetaphorik und Migration – Kulturbedingte Vorstellungen in der Medizin

Kulturelle Körpermetaphorik oder die Spuren des Affektiven im Somatischen / Verständniszugänge zur Somatisierung aus kultureller Sicht / „Somatosensorische Verstärkung“ und soziale Belastung  / Fallbeispiel: Somatoformes Schmerzsyndrom bei einer Patientin aus Bosnien / Depressive Zustandsbilder und Symptom konstellationen im Kulturvergleich / Funktionelle Psychosen / „Idioms of Distress“ / Harmonie und Disstress in Japan / Kulturabhängige Syndrome: „Culture bound syndroms“ (CBS)  / Brain-fag-Syndrom /  Susto.

4. Vorlesung: Interkulturelle Psychotherapie – Psychotherapeutische Arbeit mit Migranten

Krankheitskonzepte zwischen Tradition und Moderne / Fallbeispiel: Krankheitsmodell „Dschinn“ / Gegensätzliche Einstellungen und Erwartungen von Migranten und einheimischen Therapeuten  / Sprachliche Verständigung in der interkulturellen Psychotherapie / Übertragungsaspekte in der interkulturellen Psychotherapie / „Kulturelle Adoleszenz“ und Themen psychotherapeutischer Arbeit mit Migranten / Der Transkulturelle Übergangsraum / Trauer-Befreiungsarbeit und Nostalgie.

5. Vorlesung: Welche Rolle spielen Religiosität und Spiritualität im Heilungsprozess?

Einleitung / Sinnstiftung und Religiosität/Spiritualität / Empirische Ergebnisse / Das innere Objekt der Glaubensgewissheit und seine psychotherapeutische Relevanz / Ein Fallbeispiel / Traditionelle Heilkunst // Zusammenfassung.

Der Autor

Prof. em. Dr. med. Wielant Machleidt war Direktor der Abteilung Sozialpsychiatrie und Psychotherapie an der Medizinischen Hochschule Hannover.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb