Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Messies - Sucht und Zwang

Psychodynamik und Behandlung bei Messie-Syndrom und Zwangsstörung

Details

Verlag Klett-Cotta
Auflage/ Erscheinungsjahr 5. Druckaufl.; 23.06.2019
Format 21,2 × 13,6 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 248 Seiten
Gewicht 310
Reihe Leben lernen, Band 206
ISBN 9783608890495

Kauf-Optionen

30,00 €


Merkliste

Zu diesem Buch

»Messies« (engl. mess = Unordnung, Dreck, Chaos) können schwer Ordnung halten. Unwillentlich lassen sie warten und verpassen Anfang und Anschluss. Sie sammeln oft ohne Ende alles, ohne zu ordnen bis zur Unbewohnbarkeit ihrer Räume; nicht selten setzt sich diese Sammelwut im Kopf fort: Pläne und deren unendliche Varianten der Realisierung werden erwogen und türmen sich mental zu gigantischem Ballast: die verschobene und ausgesessene Wahl und Entscheidung wird so zum anal fixierten Dauerschwebezustand.

Aus psychotherapeutischer Sicht gibt es auf den ersten Blick bisher nur wenige plausible Erklärungen für das Phänomen der freiwillig-unfreiwilligen Vermüllung. Einen innovativen Ansatz hierzu möchte das Buch des bekannten Autors, Facharzt für Psychotherapeutische und Innere Medizin, Psychoanalytiker und Gruppenanalytiker in freier Praxis in Seefelden, bieten. Rehberger zeigt auf, wie eng das Messie-Syndrom mit der Zwangsstörung verbunden ist: Die Kehrseite des zwanghaften »Müssens« ist das »Nicht-machen-müssen-wollen-können«. Der Autor führt beides auf schwere Bindungsstörungen in der frühen Kindheit zurück. An Fallbeispielen aus der therapeutischen Praxis zeigt der Autor die klinische Relevanz dieses Grundgedankens auf und weist therapeutische Wege aus der innenweltlichen Desorganisation auf.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb