Bestelltelefon: 0800 588 78 30


Resch, Franz; Seiffge-Krenke, Inge (Hg.)

Mentalisierungsbasierte Therapie für Adoleszente (MBT-A)

Psychodynamik kompakt

Details

Verlag Vandenhoeck & Ruprecht
Auflage/ Erscheinungsjahr 05.12.2016
Format 18,5 × 12 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 86 Seiten
Abbildungen 4 Abb. und 6 Tab.
Reihe Psychodynamik kompakt
ISBN 9783525405765

Kauf-Optionen

12,00 €


Merkliste

Zu diesem Band der Reihe

Die Mentalisierungsbasierte Therapie (MBT) ist eine evidenzbasierte Therapie zur Behandlung von Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörungen. Für die therapeutische Arbeit mit Adoleszenten wurde die MBT adaptiert und kann bereits vielversprechende Wirksamkeitsnachweise bei der Behandlung selbstverletzender Jugendlicher mit Borderline-Diagnose vorweisen.

In dieser kompakten Übersicht wird das Kernmodell der MBT-A erstmals im deutschsprachigen Raum vorgestellt. Die Autorinnen erläutern zunächst die Mentalisierungstheorie und wenden sie dann auf die besonderen Bedingungen in der Adoleszenz an. Im Praxisteil erfolgt eine Einführung in die Mentalisierungsdiagnostik sowie die Haltungen und Interventionen der MBT-A. Diese unterscheidet sich von der Erwachsenentherapie durch eine aktivere Haltung und die Integration eines familientherapeutischen Angebots.

Aus dem Inhalt

Einführung in die Mentalisierungstheorie und Anforderungen der Adoleszenz

  1. Einführung in die Mentalisierungstheorie
    1.1 Definition und historischer Hintergrund
    1.2 Effektives Mentalisieren als Ziel der MBT
    1.3 Die Veränderungstheorie der MBT
  2. Die Adoleszenz
    2.1 Zeitliche Eingrenzung
    2.2 Gehirnentwicklung in der Adoleszenz
  3. Entwicklung der Mentalisierungsfähigkeit
    3.1 Bindung, Feinfühligkeit und Mentalisierung
    3.2 Bindung und Mentalisierung in der Adoleszenz
  4. Störungen der Mentalisierungsentwicklung in der Adoleszenz
    4.1 Adoleszenzkrise oder Persönlichkeitsstörung?
    4.2 Zusammenbruch der Mentalisierung und das  »fremde Selbst«
    4.3 Prämentalisierende Denkmodi

Mentalisierungsbasierte Therapie für Adoleszente (MBT-A)

  1. Ablauf der MBT-A
  2. Diagnostikphase der MBT-A
    2.1 Allgemeine Charakteristika
    2.2 Mentalisierungsdiagnostik
  3. Ziele, Fokusformulierung und Krisenplan
    3.1 Therapeutische Ziele
    3.2 Fokusformulierung
    3.3 Krisenplan
  4. Psychoedukation: MBT-AI
  5. Behandlungsphase
    5.1 Therapeutische Haltung
    5.2 Interventionen der MBT-A
  6. Familiensitzungen (MBT-F)
    6.1 Grundidee
    6.2 Der MBT-F-Kreislauf der Interventionen
  7. Supervision
  8. Adhärenz und Wirksamkeit von MBT-A
  9. Fazit und Ausblick
  • Anhang: Krisenplan

Über die Autorinnen

Prof. Dr. phil. Svenja Taubner, Dipl.-Psych., Psychoanalytikerin, ist Direktorin des Instituts für Psychosoziale Prävention am Zentrum für Psychosoziale Medizin am Universitätsklinikum Heidelberg.

Dr. phil. Jana Volkert, Dipl.-Psych., B. A. (Hons), psychologische Psychotherapeutin in Ausbildung (Schwerpunkt: Tiefenpsychologie), ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychosoziale Prävention, Zentrum für Psychosoziale Medizin am Universitätsklinikum Heidelberg.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb