Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Maio, Giovanni (Hg.)

Macht und Ohnmacht des Wortes

Ethische Grundfragen einer personalen Medizin

Details

Verlag Wallstein
Auflage/ Erscheinungsjahr 09.2012
Format 15,1 × 3 × 22,9 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Gebunden
Seiten/ Spieldauer 352 Seiten
Gewicht 601
ISBN 9783835311480

Kauf-Optionen

34,90 €


Merkliste

Zu diesem Buch

Die moderne Medizin: sie setzt auf Naturwissenschaften, auf Technik, auf Reparatur. So als wäre die Krankheit allein ein Defekt, den es zu beheben gilt. Innerhalb einer solchen Konzeption von Medizin wird alle Kraft auf das Machen gerichtet und verkannt, dass dem kranken Menschen oft eher durch das Wort als durch Verrichtungen geholfen werden kann.

Worin liegt die Macht des Wortes in der Medizin, und wo seine Grenze? Dieses Buch gibt einen Einblick in die verschiedenen Facetten dieses Zusammenhangs, um so für eine Medizin zu sensibilisieren, die als humane Medizin sich nur als eine personale Medizin begreifen kann.
Dietrich von Engelhardt hat in seinem bisherigen Lebenswerk die Notwendigkeit einer ganzheitlichen Behandlung des Patienten und einer ganzheitlichen Medizin im soziokulturellen Kontext unterstrichen und dem Wort eine besondere Bedeutung beigemessen. Ihm ist dieser Sammelband zum 70. Geburtstag gewidmet.

Über den Herausgeber

Giovanni Maio, geb. 1964, ist Philosoph und Mediziner; seit 2006 Inhaber des Lehrstuhls für Medizinethik an der Universität Freiburg und Direktor des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin. Veröffentlichungen u.a.: Mittelpunkt Mensch. Ethik in der Medizin – Ein Lehrbuch (2011); Das Gehirn als Projekt. Über neurotechnologische Selbstgestaltung (Mithg., 2011); Das technisierte Gehirn. Neurotechnologien als Herausforderung für Ethik und Anthropologie (Mithg., 2009).

Dietrich von Engelhardt
geb. 1941, war langjähriger Direktor des Instituts für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte in Lübeck; Gründungsmitglied und ehemaliger Präsident der Akademie für Ethik in der Medizin. Er gilt als einer der Pioniere der Medizinethik, dem es vorbildlich gelungen ist, das Fach in die Medizinische Fakultät zu integrieren. Veröffentlichungen u.a.: Ästhetik und Ethik in der Medizin (Mithg., 2006); Krankheit, Schmerz und Lebenskunst. Eine Kulturgeschichte der Körpererfahrung (1999).

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb