Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Hermanns, Ludger; Schröter, Michael (Hg.)

LUZIFER-AMOR. Zeitschrift zur Geschichte der Psychoanalyse

Ausgabe 59 (1/17) - Psychoanalyse in der Schweiz

Details

Verlag Brandes & Apsel
Auflage/ Erscheinungsjahr 2017
Format 15 × 22 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Broschiert
Seiten/ Spieldauer 200 Seiten
Reihe Luzifer-Amor, Band 59
ISSN 0933-3347_LA_59

Kauf-Optionen

Einzelheft

22,90 €


Merkliste

Aus dem Inhalt

  • Michael Schröter: Hanns Sachs bei den Schweizern. Aus seinen Briefen an Sigmund Freud 1918/19
  • Thomas Kurz: Sezession 1928. Die Geschichte der Schweizerischen
    Ärztegesellschaft für Psychoanalyse
  • Nina Bakman: Heinrich Mengs Emigration in die Schweiz 1933. Ein Fall von Zuwanderung in der Schweizerischen Gesellschaft für Psychoanalyse
  • Thomas Kurz: Zum 100. Geburtstag des Schweizer Psychoanalytikers Paul Parin

Aus der Forschung

  • Ulrike May: »Lieben heißt Sterbenwollen. Das steht felsenfest in mir«. Der Todestrieb im Briefwechsel zwischen Freud und August Stärcke
  • Esther Fischer-Homberger: »As a result, one can say that Janet is squashed«, oder: Freud als Unternehmer. Der Londoner Medizinkongress von 1913 ‒ Pierre Janets Psychoanalyse-Kritik ‒ Gedanken zur psychoanalytischen Janet-Rezeption (Teil I)

Kleine Mitteilungen

  • Christfried Tögel: Freud, die Couch und Familie Benvenisti
  • Hans Füchtner: Der Psychoanalytiker George Devereux (1908‒1985). Eine biographische Skizze
  • Wietske van der Wielen: Das Überleben von Max und Hildegard Levy-Suhl im Amsterdamer Untergrund (1942‒1945)

Lieferbarkeitshinweis

Diese Zeitschrift kann über die SFB auch im Abonnement bezogen werden. Mehr Informationen dazu finden sie hier.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb