Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Auf 100 Exemplare limitierte Auflage

Lesezeichen - Bücherfrühling in der Rhön

Details

Verlag SchauWerkstatt Bischofsheim/Rhön
Auflage/ Erscheinungsjahr 2013
SFB Artikelnummer (SFB_ID) Galerist-344

Kauf-Optionen


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Lieferbarkeit

kurzfristig lieferbar (solange Vorrat)

Zu diesen Lesezeichen

Original-Radierung: Auf 100 Exemplare limitierte, von der Künstlerin signierte und handkolorierte Radierung.

  • Drucktechnik: Radierung
  • Format der Platte: 13,8 × 6,9 cm
  • Format des Lesezeichens: 19,8 × 7,4 cm
  • Handkoloration wahlweise Gelb oder Violett

Eine Radierung ist ein Tiefdruck, bei dem klassischerweise Kupfer- oder Zinkplatten benutzt werden. Das Motiv wird dabei vom Künstler mit einer Radiernadel in die Platte geritzt (sogenannte Kaltnadelradierung).

Gedruckt wird dann auf Kupferdruckbütten, ein langfaseriges Papier, das dem hohen Druck, mit dem die Farbe aus den Vertiefungen auf das Papier gebracht wird, standhalten kann. Für jeden Druckdurchgang wird die Platte mit Kupferdruckfarbe (eine besonders zähe Ölfarbe) intensiv eingerieben. Danach werden mit einem Gazestoff und Seidenpapier die Farbreste von der Oberfläche der Platte gewischt, so dass diese allein in den gravierten Vertiefungen der Platte verbleibt. Das angefeuchtete (und damit leicht aufgequollene) Papier wird sodann auf die Platte aufgelegt und durch die Presse geschoben. Dieser Vorgang wiederholt sich bei jedem Abzug neu. Durch den hohen Druck den man aufwenden muß, um die Farbe auf das Papier zu bekommen, erhält man im Papier einen ganz leicht vertieften Abdruck der Platte, hieran läßt sich auch erkennen, daß es sich um Original-Handabzüge handelt.

Über die Künstlerin

Claudia Fink, Akademische Bildhauerin aus Bischofsheim/Rhön

1973: Geboren in Meschede

1993-1996: Praktische Ausbildung zur Restauratorin im Fachbereich Gemälde und Skulptur

1997-2000: Staatliche Fachschule für Holzbildhauer, Bischofsheim, Gesellenbrief mit Auszeichnung des Landkreises Rhön/Grabfeld

2002-2007: Studium der Figürlichen Bildhauerei bei Prof. Christian Höpfner, Prof. Bernd Stöcker, Prof. Ottmar Hörl und Prof. Marco Lehanka an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg

seit 2007: Freischaffende Künstlerin, 2008 Eröffnung der SchauWerkstatt in Bischofsheim

Lieferbarkeitshinweis

Auf 100 Exemplare limitierte Auflage, Lieferung solange der Vorrat reicht. Handkoloration wahlweise in Gelb oder Violett, bitte bei Bestellung angeben.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb