Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Krieg und Frieden

aus psychoanalytischer Sicht

Details

Verlag Stroemfeld
Auflage/ Erscheinungsjahr 1988
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Englisch Broschur
Seiten/ Spieldauer 325 Seiten
ISBN 3-87877-154-1

Kauf-Optionen

16,80 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Aus dem Inhalt

  • Paul Parin: Die therapeutische Aufgabe und die Verleugnung der Gefahr
  • Johannes Reichmayr: Psychoanalyse im Krieg. zur Geschichte einer Illusion
  • Klaus Horn: Die insgeheime Lust am Krieg, den niemand wirklich will
  • Knut Boeser: Der Frieden ist aller Kriege Anfang
  • Horst-Eberhard Richter: Kann ich als Psychoanalytiker zur Arbeit für den Frieden beitragen?
  • Manfred Pohlen: Zu den Wurzeln von Gewalt 
  • Margarete Mitscherlich-Nielsen: Frauen und Aggression
  • Chaim F. Shatan: Militarisierte Trauer und Rachezeremonielle
  • Dorothee Jüngst: Vergeltung müßte nicht sein
  • Eugen Mahler: Christliche Botschaft und Apokalypse – ein psychohistorischer Prozeß ohne Zukunft?
  • Emilio Modena: Post Scriptum – warum Krieg?

Zum Erhaltungszustand

Hier der Reader als wohlerhaltenen antiquarischen Exemplaren; diese ohne Anstreichungen, Stempel o. ä. - Beim Verlag seit Jahren vergriffen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb