Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Fonsmark, Anne-Birgitte (Hg.)

James Ensor

Aus dem Königlichen Museum für Schöne Künste Antwerpen und Schweizer Sammlungen

Details

Verlag Hatje Cantz Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 2013
Format 32,4 × 21,6 × 1,8 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Leinen
Seiten/ Spieldauer 136 Seiten
Abbildungen Mit 151 Abb.
Gewicht 915
ISBN 978-3-7757-3721-0

Kauf-Optionen

15,00 € statt 39,80 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Zu diesem Band

Phantome, Schädel, Skelette und andere makabre Gestalten prägen das Werk von James Ensor (1860–1949). Seine Arbeiten sind skurril, ironisch, mitunter angriffslustig und provokant, dabei immer von einem tiefgründigen Humor getragen.

Die ungewöhnlichen Motive offenbaren das Absurde und Groteske des menschlichen Alltags. Die Interessen des Künstlers waren vielfältig, Ensor begeisterte sich für das druckgrafische Werk Rembrandts ebenso wie für den belgischen Karneval und japanische Masken. Künstler wie Alfred Kubin, Paul Klee und die deutschen Expressionisten Emil Nolde und Ernst Ludwig Kirchner zeigten sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts wiederum von seiner Schaffenskraft und radikalen Absage an das Schönheitsideal der europäischen Kunstgeschichte inspiriert. Der Band stellt nahezu 60 Gemälde und ebenso viele teils erstmalig veröffentlichte Zeichnungen vor.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb