Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Preistipp - Gefragter Themenband

Frank, Claudia; Hermanns, Ludger M.; Hinz, Helmut (Hg.)

Jahrbuch der Psychoanalyse

Band 48 - ›Psychotische Mechanismen bei neurotischen Patienten‹

Details

Verlag frommann-holzboog
Auflage/ Erscheinungsjahr 01.03.2004
Format 20,8 × 14,7 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 210 Seiten
Gewicht 311
Reihe Jahrbuch der Psychoanalyse, Band 48
ISBN 9783772820489

Kauf-Optionen

36,00 € statt 58,00 €


Merkliste

Zu diesem Band

Psychotische Mechanismen bei neurotischen Patienten heben die Verbindung zur Realität auf: zur inneren und äußeren Realität und zu den Funktionen des Ich, die der Wahrnehmung der inneren und äußeren Realität dienen. So werden beispielsweise das Bewusstsein, die Aufmerksamkeit, das Gedächtnis, die Neugier oder auch die Urteilsfähigkeit aktiv verändert und eingeschränkt. Die Funktion dieser aktiven Einschränkungen ist es, die Belastungen der depressiven Position rückgängig zu machen, wenn diese zu schwer wird, also als 'neue Gefahr' (Freud) erlebt wird und zu große Angst hervorruft. Diese psychotischen Mechanismen führen zu besonderen klinischen Phänomenen wie etwa der Projektion von Interesse an der Analyse in den Analytiker, Vergessen von Gedankenverbindungen, latent erregt-benommene Bewusstseinszustände usw. Neurotischen Patienten wächst erst dann ein existenztragender analytischer Beistand zu, wenn genügend theoretischer und klinischer Mut vorhanden ist, die psychotischen Elemente in ihren Ich-Funktionen in der Beziehung zum Analytiker zu untersuchen.

Inhalt

  • Ruth Riesenberg Malcolm: Bedeutsames Vergessen: Eine klinische Untersuchung
  • Herbert Rosenfeld: Die Beziehung zwischen psychosomatischen Symptomen und latenten psychotischen Zuständen
  • Helmut Hinz: Narkotisieren, Zertrümmern, Ent-Sorgen. Zur leisen Arbeit an der Vernichtung lebendiger Bedeutung
  • Joachim F. Danckwardt: »... aber ich fühle, es ist anders ...« (Paula Heimann) – Anmerkungen zum Affektsystem der Gewißheit bei psychotischen, neurotischen und »normotischen« Mechanismen Geschichte der Psychoanalyse:
  • Georg Bruns: Zwei Ohnmachten Freuds in der Begegnung mit Jung. Eine Reminiszenz an seine Herzneurose und den Ambivalenzkonflikt in Männerfreundschaften
  • Hans-Joachim Rothe: Karl Landauers Exil in Amsterdam im Spiegel seines Briefwechsels mit Max Horkheimer

Erforschung des Holocaust:

  • Rachel Rosenblum: Am Sprechen sterben? - Sarah Kofmann, Primo Levi

Freud als Briefschreiber

  • Gerhard Fichtner: »Wenn das Bildnis mir nicht mehr ähnlich sieht ...«. Ein Brief Freuds an Hermann Struck aus dem Jahre 1914.

Lieferbarkeitshinweis

Diese Reihe kann über die SFB auch im Abonnement bezogen werden. Mehr Informationen dazu finden sie hier.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb