Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Ebrecht-Laermann, Angelika; Nissen, Bernd; Zeitzschel, Uta (Hg.)

Jahrbuch der Psychoanalyse

Band 78 - ›Konzeptualisierungen – Verstehen und Nicht-Verstehen‹

Details

Verlag frommann-holzboog
Auflage/ Erscheinungsjahr 15.04.2019
Format 20,8 × 14,7 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 229 Seiten
Gewicht 314
Reihe Jahrbuch der Psychoanalyse, Band 78
ISBN 9783772820786

Kauf-Optionen


Merkliste

Die Beiträge des Bandes

  • Ursula Ostendorf: Identifizierung und Konzeptualisierung – ein schwieriges wie notwendiges Wechselspiel von intuitivem Fühlen und zuordnendem Verstehen
  • Victor Sedlak: Der analytische Prozess und die Ich-Ideale des Analytikers
  • Jutta Gutwinski-Jeggle: Pathologische subjektive Überzeugungen: Über Funktion und Wirksamkeit bewusster und unbewusster Phantasien
  • Bernd Nissen: Es ist keine Schande zu hinken ... Zum psychoanalytischen Verstehen und Nichtverstehen
  • Hermann Erb: Konzeptualisieren als ein fortwährend stattfindender Prozess – Über das Verflochtensein von Wahrnehmen, Deuten und Konzeptualisieren
  • Claudia Thußbas: Veränderungen psychoanalytisch verstehen
  • Marilia Aisenstein: Konzeptualisierungen in der Psychoanalyse – Destruktivität und Masochismus, klinische Fragen und theoretische Herausforderungen
  • Eva Schmid-Gloor: Melancholie und »entliehenes Schuldgefühl«
  • Mariana Schütt: Auf den Spuren Freuds. Zur psychischen Eigenzeit bei Adorno.

Karl Abraham-Vorlesung

  • Riccardo Steiner: Erste Versuche britischer Psychoanalytiker, die gesellschaftlichen Probleme ihrer Zeit zu analysieren

Lieferbarkeitshinweis

Diese Reihe kann über die SFB auch im Abonnement bezogen werden. Mehr Informationen dazu finden sie hier.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb