Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Mauss-Hanke, Angela (Hg.)

Internationale Psychoanalyse

Ausgewählte Beiträge aus dem »International Journal of Psychoanalysis«, Band 11 (2016) – Erregung

Details

Verlag Psychosozial-Verlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 09.2016
Format 21 × 14,8 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Paperback
Seiten/ Spieldauer 315 Seiten
ISBN 9783837925999

Kauf-Optionen

32,90 €


Merkliste

Zu diesem Band

Das International Journal of Psychoanalysis zählt zu den verbreitetsten und daher auch zu den einflußreichsten internationalen Fachzeitschriften der Psychoanalyse. Aus der Fülle der dort alljährlich publizierten Beiträge hat die Herausgeberin Angelika Mauss-Hanke einmal mehr eine erstklassige Auswahl zusammengestellt, die in dem jüngsten, dem 11. Band dieser erfolgreichen Reihe in guter Übersetzung versammelt sind.

Im aktuellen Band geht es um Erregung auf verschiedensten Gebieten und in unterschiedlichen Erscheinungsformen: Jessica Benjamin und Galit Atlas befassen sich mit einem »Zuviel an Erregung« in der Sexualität, Hameiri Valdarsky untersucht demgegenüber Zustände leerer und vernichteter Existenz. Ein ganz besonderes, auch sinnliches, Lesevergnügen ist Adele Tutters Aufsatz über Poussins Narziss. Anna Christopoulos bringt uns nahe, wie sich die aktuelle sozioökonomische Krise in Griechenland auf die Arbeit mit PatientInnen auswirkt. Ferner finden sich wissenschaftliche Studien zu Halluzinationen in der Psychose sowie zur Übertragung bei Perversionen. Ein Highlight in diesem Band ist Piera Aulagniers wegweisender Beitrag »Geburt eines Körpers, Ursprung einer Geschichte« aus dem Jahre 1986, der hier erstmals in deutscher Übersetzung erscheint und von Sara Flanders kommentiert wird.

Aus dem Inhalt

  • Piera Aulagnier: Geburt eines Körpers, Ursprung einer Geschichte
  • Sara Flanders: Über Piera Aulagniers »Geburt eines Körpers, Ursprung einer Geschichte«
  • Jessica Benjamin und Galit Atlas:  Das »Zuviel« an Erregung: Sexualität im Licht von Exzess, Bindung und Affektregulation
  • Irit Hameiri Valdarsky: ›Leere Existenz‹ versus ›Vernichtungsexistenz‹: zur Differenzierung zweier unterschiedlicher Formen primitiver psychischer Zustände
  • J. Willemsen, R. Inslegers, R. Meganck, F. Geerardyn,
    M. Desmet und S. Vanheule:
    Eine Metasynthese publizierter Fallstudien anhand von Lacans Schema L: Die Übertragung bei Perversionen
  • Franco de Masi, Cesare Davalli, Gabriella Giustino und Andrea Pergami: Halluzinationen in der Psychose. Psychoanalyse und Neurowissenschaften im Vergleich
  • Anna Christopoulos: Äußere und innere Realität: die Auswirkungen der aktuellen sozio-ökonomischen Krise auf die analytische Dyade
  • Adele Tutter: Unter dem Spiegel des schlafenden Wassers: Poussins Narziss
  • David Tuckett: Nachruf: Betty Joseph 1917–2013

Über die Herausgeberin

Angela Mauss-Hanke ist Psychoanalytikerin (DPV, DGPT), Gruppenlehranalytikerin (DAGG), analytische Kinder- und Jugendlichentherapeutin, Lehrtherapeutin, Dozentin und Supervisorin (PTG) in eigener Praxis bei München.

Bezugshinweis

Diese Reihe kann bei der SFB zur Fortsetzung bestellt werden. Der Preis ist dann um ca. 20% günstiger und der Versand erfolgt portofrei. Der rückwirkende Bezug zum Vorzugspreis ist in diesem Fall nicht möglich. Mehr Informationen dazu finden sie hier.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb