Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Inferno

Details

Verlag FISCHER Taschenbuch
Auflage/ Erscheinungsjahr 24.08.2017
Format 14,6 × 9,4 cm (Kleinformat)
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 496 Seiten
Gewicht 173
ISBN 9783596521579

Kauf-Optionen

12,00 €


Merkliste

»Durch Kurt Flasch wird man nicht zum Dante-Leser, sondern zum ›Dante-Freund‹.« Martin Grzimek

Zu dieser Ausgabe

Dantes »Commedia« ist wie der Dom, der zu seiner Zeit in Florenz entstand: Zahllose Ein- und Ausgänge führen unter eine große Kuppel, in der die Geschichten und Figuren, die Biographien und das Wissen ihrer Zeit unendlich nachhallen. Dabei nimmt das Inferno eine besondere Rolle ein: Er ist Fundament und Keller dieses Doms und des gesamten metaphysischen Kosmos dieser Zeit. Dantes Höllenqualen üben bis heute eine magische Anziehungskraft auf die Menschen und die gesamte Weltliteratur aus.

Mit seiner Übertragung legt Kurt Flasch die Frucht seiner lebenslangen Dante-Beschäftigung vor. Seine elegante Sprache, sein Kunst zur plastischen Darstellung und sein enzyklopädisches Wissen greifen ineinander und erschließen Dantes Kosmos neu. Kurt Flasch entdeckte, dass nicht der Vers, sondern der Satz das eigentliche Architekturelement Dantes ist und übersetzt sein Meisterwerk in eine rhythmisch federnde Prosa, die die Farben der Details und die erzählerische Brisanz seiner Stimmen hervorhebt.

Der Übersetzer

Kurt Flasch, 193o in Mainz geboren, gilt als einer der besten Kenner mittelalterlicher Philosophie und als der »urbanste philosophische Schriftsteller Deutschlands« (Gustav Seibt, Süddeutsche Zeitung). In seinen zahlreichen Büchern erschließt er kenntnisreich und streitbar uns so fern scheinende Autoren wie Meister Eckhart, Augustinus — immer neugierig auf die nie zur Ruhe kommenden Antworten auf ihre Texte. Zuletzt erschien seine große Monographie >Meister Eckhart — Philosophie des Christentums. Für sein Schaffen wurde Kurt Flasch vielfach ausgezeichnet, darunter 2000 mit dem Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa, 2009 mit dem Hannah-Arendt-Preis, 2010 mit dem Lessing-Preis für Kritik sowie mit dem Essay-Preis Tractatus.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb