Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Nur noch wenige Exemplare verfügbar

In Zelenys Zimmer

Roman

Details

Verlag Rotpunktverlag
Auflage/ Erscheinungsjahr 01.08.2010
Format 20,4 × 12,5 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Hardcover
Seiten/ Spieldauer 200 Seiten
Gewicht 319
SFB Artikelnummer (SFB_ID) 9783858694256

Kauf-Optionen

29,00 €


Merkliste

Zu diesem Roman

Ein Sessel, eine Topfpalme, eine Couch – Zelenys Zimmer ist der Ort, wo alle Geschichten zusammenfinden ....

In ihrem zweiten Roman entführt die Schweizerin Autorin Annette Hug ihre Leserinnen und Leser in einen karg, aber elegant eingerichten Raum, den Behandlungsraum einer Psychoanalytikerin namens Zeleny; wie man vermuten darf einer tschechichen Analytikerin, die nach dem Einmarsch der Russen in die Tschechoslowakei 1968 in die Schweiz emigrierte. In der Phantasie einer ihrer Patienten heißt diese Psychoanalytikerin stets nur "die Gräfin".

Um die Phantasien ihrer PatientInnen geht es in diesem ganz besonderen Roman, die von der Autorin durch viele Behandlungsstunden hinweg begleitet werden. Es sind ihrer fünf Personen, die bei der ´Gräfin`ihre Analyse machen und ihre je eigenen Tiefen, Ängste, Geschichten erzählend ausloten; - manchmal leise, manchmal heulend, machmal in schreiendem Schweigen: da istetwa der Amtsdirektor Blatter, der als selbstzahlender Daueranalysand seit bald dreißig Jahren kommt und mitunter einfach auf der Coch einschläft, denn Zeleny weiß längst alles über ihn, sie ist sein Schutzengel geworden, er braucht sie beinahe nicht mehr, und trotzdem ist es gut, dass sie noch immer da ist. Derweil hat die schüchterne Amalia von Anfang an einen Verdacht: Weiß Zeleny etwas über die Dinge, von denen sie lieber noch gar nicht gesprochen hat? Was macht diese ´Graäfin` eigentlich hinterrücks auf ihrem Sessel? Und Denise fragt sich, ob sie eigenrlich lieber ein Junge sein und Fußball spielen will? Womöglich will sie etwas Drittes, doch wie sagt man das einer vielleicht geschlechtsrollenfixierten Psychoanalytikerin? Ist Zeleny überhaupt eine Analytikerin? Wer ist Frau Zeleny eigentlich ...?

Annette Hugs Analytikerin hört fünf Menschen auf der Couch zu, die von Liebe und unerfüllten Wünschen, von ihren Träumen und von Schlaflosigkeit erzählen. Und immer sitzt da die Analytikerin Zeleny, nachsichtig, unnahbar und rätselhaft. Ein eindringlicher Roman, voller Geheimnisse und von feinem Humor.

Die Autorin

Annette Hug, geboren 1970, aufgewachsen in der Nähe von Zürich, studierte Geschichte, Musikwissenschaften und Women and Development Studies, danach Dozententätigkeit an der Fachhochschule und Gewerkschaftssekretärin. Regelmäßige Beiträge in Zeitungen und Zeitschriften. Im Rotpunktverlag erschien 2008 ihr viel beachtetes Debüt Lady Berta.

Lieferbarkeit

Dieser Rpman ist in einigen verlagsfrischen Exemplaren bei der SFB verfügbar.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb