Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Lesetipp! - Antiquar. Exemplare

In besten Kreisen - Eine feine Gesellschaft

Details

Verlag Büchergilde Gutenberg
Auflage/ Erscheinungsjahr 1997
Format 21,5 × 13,5
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Leinwand mit Schutzumschlag
Seiten/ Spieldauer 415 Seiten, mit Lesebändchen
Abbildungen 1997
SFB Artikelnummer (SFB_ID) SFB-009642_MA

Kauf-Optionen

17,00 €


Merkliste

Mit Rabatt für Stammkunden

Einblick in den Inhalt

In besten Kreisen

Was könnle idyllischer und erholsamer sein als ein Sommer auf dem Lande, und was könnte eine Literaturprofessorin wie Kate Fansler mehr faszinieren als der Nachlaß Sam Lingerwells, des amerikanischen Verlegers von James Joyce? Während Kates Landhausaufenthalt wird eine allgemein unbeliebte Bauersfrau aus der Nachbarschaft erschossen. Gleichzeitig stellt Kate fest, daß ein Manuskript, das James Joyce vor Jahrzehnten seinem Verleger geschenkt hatte, aus dem Nachlaß verschwunden ist. In scharfsinnigen, amüsanten Dialogen schält sich ein Zusammenhang zwischen beiden Ereignissen heraus, der am Ende so verblüffend wie logisch ist

Eine Feine Gesellschaft

›Eine feine Gesellschaft‹ spielt an Kates traditionsbewußten New Yorker College zur Zeit der Studentenunruhen. Das vergangene Semester war beherrscht von Streiks und Chaos. Kate wird gebeten, zwischen den Fronten zu vermitteln. Bei einem Empfang nimmt das Oberhaupt der konservativen Fraktion, ein gefürchteter   alter Professor, eine Aspirintablette und stirbt. Mord oder nicht? Die Aufklärung des Todesfalles ist für den Fortbestand des Colleges von entscheidender Bedeutung. Kate Fansler beginnt zu ermitteln ...

Die Autorin

Amanda Cross, eigentlich Carolyn Gold Heilbrun, geboren 1926 in New Jersey, war eine feministische Literaturwissenschaftlerin und lehrte an der Columbia University. Sie veröffentlichte zahlreiche wissenschaftlichen Schriften; die Kriminalromane mit der Literaturprofessorin und Amateurdetektivin Kate Fansler schrieb sie unter Pseudonym. Sie starb am 3. Oktober 2003 in New York.

Die Übersetzerin

Monika Blaich, geboren 1942 in Berlin, ist diplomierte Übersetzerin für Englisch, Französisch und Spanisch. Seit vielen Jahren überträgt sie u. a. Werke von Angela Carter, Graham Greene und Ruth Rendell ins Deutsche. KLAUS KAMBERGER, geboren 1940 in Paderborn, gelernter Zeitungsredakteur, übersetzte u. a. gemeinsam mit Monika Blaich Amanda Cross, Patricia Cornwell und Scott Turnow aus dem Englischen.

Stimmen zu den Büchern

›Hoffentlich geschehen noch viele schreckliche Dinge in Kate Fanslers Kreis, denn es ist ein außerordentliches Vergnügen, ihr bei der Lösung von Mordfällen zuzuhören und zuzusehen.‹ -  Publishers Weekly

›Der Name Amanda Cross steht für intelligente Bücher mit einem wunderbar trockenem Humor.‹Susan Isaacs

›Weiblich, witzig, wunderbar.‹ -  Cosmopolitan

›Wir sehen es immer gern, wenn ein kriminalistischer Ermittler literarisch gebildet ist. Das macht die Sache amüsanter. Eine solche Heldin ist Kate Fansler, die deutlich die Züge der Schriftstellerin Amanda Cross trägt. Sie ist New Yorkerin aus Überzeugung, emanzipiert, freakig, ist Hobbydetektivin und Literaturwissenschaftlerin.‹ -  Observer

›Amanda Cross ist das Pseudonym von Carolyn Heilbrun, Literatprofessorin an der Columbia University in New York. Sie ist, wie der >Spiegel< schreibt, "eine der Urmütter der neuen Thrillerfrauen".‹ -  Büchergilde Gutenberg

Zum Erhaltungszustand

Das Moderne Fachantiquariat verfügt über einige wohlerhaltende Exemplare dieses beim Verlag vergriffenen Titels; innen frisch und ohne Anmerkungen, Anstreichungen.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

Einkauf fortsetzen zum Warenkorb