Bestelltelefon: 0800 588 78 30

Identität und Lebenszyklus

Drei Aufsätze

Details

Verlag Suhrkamp
Auflage/ Erscheinungsjahr 09.07.1973
Format 17,7 × 10,9 cm
Einbandart/ Medium/ Ausstattung Einband - flex. (Paperback)
Seiten/ Spieldauer 240
Gewicht 143
ISBN 9783518276167

Kauf-Optionen

14,00 €


Merkliste

Identität, das ist der Schnittpunkt zwischen dem, was eine Person sein will, und dem, was die Umwelt ihr gestattet.« (Erikson, Identität und Lebenszyklus, 1959/1971)

Zu diesem Buch

Erikson folgt - immer im Kontext der empirischen Wissenschaften - dem Menschen von seinen frühkindlichen Verhaltensweisen bis hin zu den Phasen des Erwachsenseins. Er erweitert die psychoanalytische Betrachtungsweise um die Erforschung der Ich-Identität, deren Ausprägung von historisch-gesellschaftlichen Veränderungen abhängt.

Inhalt

  • Ich-Entwicklung und geschichtlicher Wandel
  • Wachstum und Krisen der gesunden Persönlichkeit
  • Das Problem der Ich-Identität.

Der Autor

Erik Homburger Erikson, 1902 in Frankfurt a. M. geboren, emigrierte 1933 in die USA. Er war Psychoanalytiker und Professor in Berkeley und Harvard. Berühmt wurde er mit seinen Psychobiographien über Mahatma Gandhi und Martin Luther. 1970 erhielt er den Pulitzer-Preis. Er starb 1994 in den USA.

Rezensionen

Sie sind eingeladen, Ihre Meinung zum Buch, durchaus auch eine vollständige Rezension, an dieser Stelle zu veröffentlichen. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen.

  • 1

Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.

weiterstöbern zum Warenkorb